Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Menstruationskappen: 8 Fragen an Mari von Lunette

Spätestens nach unserem Interview zu nachhaltiger Monatshygiene mit Petra von Kulmine gilt: Wegwerf-Tampons und -Binden sind ab jetzt out und Menstruationskappen und waschbare Binden und Einlagen in. Damals haben wir so viel positives Feedback zu unserem Beitrag bekommen, dass wir für unser Monatsthema #MehrwegStattEinweg einfach nicht darauf verzichten wollten.

Heute interviewen wir Mari Lappi-Kaipio von Lunette.

#Mehrweg(3)Was genau ist eine Menstruationskappe? Was für Modelle gibt es?

Die Lunette Menstruationskappe ist eine wiederverwendbare Alternative zur herkömmlichen Monatshygiene. Die Kappe aus medizinischem Silikon trägt man im Körperinneren wie Tampons, aber anstatt das Blut aufzusaugen, fängt die Lunette das Blut auf.

Was ist die Lunette Entstehungsgeschichte?

Heli Kurjanen, die Gründerin und Inhaberin von Lunette hat als junge ”Stoffwindelmutter” im Internet eine Menstruationstasse bestellt. Sie war begeistert von der Idee, aber fand das Produkt anatomisch nicht perfekt. Ihr Mann, der selbst Unternehmer ist, hat sie ermutigt, ihre eigene Kappe zu entwickeln. Sie hat das Produkt im Kreise ihrer Freundinnen für den perfekten Sitz und ein angenehmes Tragegefühl getestet. Schließlich sollte der Slogan ”Angenehmere Tage” heißen. So fing es an und in Oktober 2015 wurde Lunette 10 Jahre alt.

Wie kann sich ein Neuling/ eine Neufrau die Anwendung vorstellen? Stichwort: Unterwegs bzw. öffentliche Toiletten! Eignet sich die Lunette auch unterwegs?

Die Handhabung muss man lernen, wobei viele Frauen den Dreh sofort haben. Manche brauchen etwas mehr Übung, aber spätestens im 3. Zyklus sollte man die für die eigene Anatomie richtige Technik gefunden haben. Wie bei jeder neuen Sache: Übung macht die Meisterin! Dabei lernt frau einiges über ihren eigenen Körper.

Unterwegs kann der Zugang zum Wasser etwas problematisch sein. Normalerweise spült man ja die Lunette einfach mit Wasser aus. Viele Frauen tragen dann eine Flasche Wasser mit sich. Im Notfall geht es auch, die Lunette einfach mit Klopapier abzuwischen und bei der nächsten Gelegenheit dann wieder ordentlich zu reinigen. Für unterwegs bietet Lunette auch Reinigungstücher an, die speziell zur Reinigung von Silikon-Menstruationskappe entwickelt wurden.

Lunette_Modell

Und beim Sport?

Eine Menstruationskappe ist besonders gut für den Sport geeignet. Wenn sie richtig sitzt, hält ein leichter Unterdruck und die eigene Muskulatur die Lunette sicher und dicht an der richtige Stelle. Sie sitzt komplett im Körperinneren und man spürt sie kaum. Bei bestimmten Sportarten, wie etwa Yoga, verwendet man den Beckenboden kräftig und dann ist es vielleicht nötig, den Unterdruck noch extra zu verstärken. Mit der Menstruationskappe kann man schwimmen, radeln, reiten, tauchen, sogar in die Sauna gehen – und keiner merkt was. Ganz ohne Fadenspiel :)

Gibt es wie bei Tampons verschiedene Größen?

Die Lunette Menstruationskappe gibt es in zwei Größen in 5 Farben. Die kleinere und etwas weichere Lunette ist für leichte Blutung und junge Mädchen entworfen. Die größere und etwas festere Kappe ist geeignet für normale bis starke Blutung.

Lunette_gelb mit Blume

Was sind die Vorteile einer Lunette gegenüber herkömmlichen Frauenhygieneprodukten für Umwelt, Gesundheit – und Geldbeutel?

Die Lunette Menstruationskappen werden aus medizinischem Silikon hergestellt. Dieses Material, das man auch für Herzklappen verwendet, hält bei richtiger Pflege viele Jahre. Die Nutzerin einer Menstruationskappe ist eine wahre Öko-Heldin, weil sie keine Wegwerfprodukte mehr kaufen muss: Null-Müll und jeden Monat spart man Geld. Nach den Jahren des Gebrauchs kann man die Lunette sogar verbrennen.

Gesundheitlich bietet eine Menstruationskappe ebenso viele Vorteile. Da sie nichts aufsaugt, trocknet sie nicht aus und die Scheidenflora bleibt gesund. Die Folge: weniger Pilzinfektionen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Viele Frauen berichten auch, dass sie mit der Kappe weniger Krämpfe haben.

Es gibt verschiedene Silikonqualitäten, davon auch einige, die uns Menschen schaden durch Weichmacher, Schwermetalle uvm. Woher stammt das von Euch verwendete Silikon und wie gewährleistet Ihr eine gesunde Qualität?

Die Lunette Menstruationskappen werden aus medizinischem Silikon höchsten Reinheitsgrades (Klasse III) hergestellt. Das Silikon stammt aus Deutschland und die Produkte werden in Finnland hergestellt. Wir haben das Material extra aus Gründen der Produktsicherheit gewählt: es enthält keine toxischen Inhaltsstoffe und ist sehr gut verträglich. Die Lunette Produkte sind in den USA durch die FDA (Food and Drug Administration) als medizinische Geräte anerkannt. Ähnlich in Australien durch die TGA (Therapeutic Goods Administration). Die Zulassungsprozesse dieser Zertifizierungen sind sehr ausführlich. In Europa gibt es nichts Entsprechendes, sondern Monatshygieneprodukte gelten als normale Verbraucherprodukte.

Was sind Eure Arbeits- und Herstellungsstandards?

Die Lunette Menstruationskappen werden in Finnland in einem modernen Werk hergestellt, wo auch andere medizinische Produkte hergestellt werden. Die Produkte werden durch eine Behindertenwerkstatt per Hand verpackt. Somit geht jede Lunette Menstruationskappe durch zwei Qualitätskontrollen: einmal während der Herstellung und einmal durch das verpackende Personal. Soziale Nachhaltigkeit, wie auch die anderen Aspekte der Nachhaltigkeit sind für uns sehr wichtig, auch wenn diese Arbeitsweise nicht die billigste ist.

Danke, Mari!

20171015_121116-1P.S. Wir Sustainians können eine solch nachhaltige Monatshygiene wärmstens empfehlen!

#Einwegalarm #MehrwegStattEinweg #ByebyeEinweg #Mehrweg #DieBestenAlternativen #reuse

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.

Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Challenge Chat – Santa und Daija über die Mehrweg-Challenge | FindingSustainia. Think & Action Lab

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.