Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Sind Stoffwindeln praktikabel? Alles was du wissen musst über Funktion, Waschen, Systeme, Kauf

Wir von FindingSustainia freuen uns riesig über den folgenden Gastbeitrag von Julia von Windelwissen.de, in dem sie mit uns ihr grosses Wissen zu Stoffwindeln teilt und ihre Favoriten nennt. Nach diesem Artikel braucht uns niemand mehr davon überzeugen, dass Stoffwindeln praktibel sind.  Los geht’s. Euch soll es gleich genauso gehen. Bühne frei für Juuuuulia:

Als mein Sohn ein Baby war, hat er Stoffwindeln getragen.

Wenn ich das so sage, was stellst du dir darunter vor?

Was siehst du vor deinem geistigen Auge?

Siehst du ein quadratisches Tuch, das aufwendig gefaltet wird?

Wenn du dir etwas ähnliches vorstellst, dann kann ich das nur allzugut verstehen: Die am häufigsten verkaufte Vertreterin für Stoffwindeln ist die sogenannte Mullwindel. Diese gibt es in jedem Babymarkt und jeder Drogerie. Vielleicht hast du sogar noch welche von früher zu Hause.

Bisher verwendest Du selbst Mullwindeln allerdings eher als Spucktuch, als Unterlage oder als Kinderwagensichtschutz.

Im zweiten Schritt stellst du dir vielleicht vor:

a) nasse Kleidung (Mullwindeln bestehen aus Stoff, der nass wird und alles andere auch)

b) unbequeme Gummiüberhosen, die die Kleidung vor Nässe schützen (Wenn du diese kennst, dann hast du sie vielleicht bei deinen Geschwistern oder anderen Verwandten gesehen.)

Hast du einige Minuten Zeit? Dann mach es dir bequem.

Vergiss alles, was du denkst, über Stoffwindeln zu wissen.

Heute mache ich dich von 0 auf 100 in 6 Kapiteln mit modernen Stoffwindeln vertraut:

Kapitel 1 Warum sind moderne Stoffwindeln einfach und praktisch?

Stoffwindeln haben sich in den letzten Jahrzehnten stetig weiterentwickelt. Es gab wie bei den Wegwerfwindeln große Veränderungen beim Schnitt, bei den verwendeten Materialien und bei den kleinen, aber praktischen Details.

Eine moderne Stoffwindeln sieht fast aus wie eine Wegwerfwindel, nur meist etwas bunter:

moderne Stoffwindel wie Wegwerfwindel

Eine moderne Mehrwegwindel wird mit Klett oder mit Druckknöpfen geschlossen. Sie ist also genauso schnell angelegt wie eine Einwegwindel:

moderne Stoffwindel mit Klett

Eine moderne waschbare Windel hält Urin sicher in ihrem Inneren, da der saugende Kern viel Flüssigkeit aufnehmen kann und je nach Bedarf angepasst wird: Wenn du nach kurzer Zeit die Windel wechseln möchtest, verwendest du nur eine Einlage, wenn die Windel lange am Kind bleibt, dann zwei Einlagen.

Die Einlagen sind sehr, sehr kuschelig und chemiefrei, worüber sich die Babyhaut freut:

Stoffwindel mit Einlagen zum reinknöpfen

Außerdem hat eine moderne Stoffwindel eine wasserdichte, atmungsaktive Außenhülle, die die Kleidung deines Kindes trocken hält:

Stoffwindel mit Einlagen

Moderne Stoffwindeln haben weiche Gummibündchen an den Beinchen und am Rücken, die sich dem Körper und den Bewegungen deines Babys anpassen. Eine “3D-Passform”, wie bei Wegwerfwindeln, entsteht.

Diese Bündchen halten bei Muttermilchstuhl um ein vielfaches besser dicht, als es Wegwerfwindeln können. Deswegen hättest du, solltest du dich einmal selbst für Stoffwindeln entscheiden, mit modernen Stoffwindeln quasi nie wieder dreckige Bodys.

Kacka-Explosionen, die bis zu den Ohren deines Kindes reichen, würden der Vergangenheit angehören, wenn du zu Stoffwindeln wechselst.

Bündchen der Stoffwindeln

Und wusstest du das? Eine moderne Stoffwindel lässt sich in ihrer Größe anpassen und wächst bis zum Trocken werden mit.

Sie lässt sich ganz klein stellen:

Stoffwindel mit Größenverstellbarkeit

Aber auch ganz groß:

große Stoffwindel

Für unterwegs gibt es sogannte Wetbags. Das sind bunte Taschen, die wasser- und geruchsdicht sind. Falls sie dreckig werden, können sie gemeinsam mit den Windeln gewaschen werden.

Wetbag für Stoffwindeln

Da moderne Stoffwindeln so schnell wie Wegwerfwindeln angelegt sind, ist auch die Verwendung unterwegs kein Problem. Wenn du es möchtest, dann können auch Stoffwindeln 4 bis 5 Stunden am Kind bleiben, ohne dass die Kleidung nass wird.

Es gibt übrigens auch kleine, weiche Wickelunterlagen, die waschbar sind.

waschbare Wickelunterlage

So eine bunte, praktische Windel hast du dir nicht unter einer Stoffwindel vorgestellt oder? :-)

 

Kapitel 2 – Wie soll ich die Stoffwindeln waschen? Ist das nicht anstrengend?

Das Waschen der modernen Stoffwindel geht genauso einfach wie das Anlegen.

Denn heutzutage weiß man, dass Stoffwindeln vor dem Waschen nicht eingeweicht werden müssen damit sie sauber werden. Sie werden “trocken”, das heißt ohne Zusätze, in einer Windeltonne, einem Wäschenetz oder in Wetbags gelagert.

Muttermilchstuhl ist wasserlöslich und kann einfach in der Waschmaschine mitgewaschen werden. Fester Stuhlgang kann mit einem wegwerfbaren Windelvlies entfernt werden. Oder man verwendet ein Fleece aus Polyester, von dem der feste Stuhl abgeschüttelt werden kann.

Dieses Fleece fühlt sich sehr trocken an und wird selbst nicht nass, sodass dein Baby ein Feeling fast wie bei einer Plastikwindel hat. Es wird auch gerne “Trockenfleece” genannt, obwohl diese Eigenschaft jedes beliebige Polyesterfleece erzeugen kann, wie zum Beispiel zerschnittene Fleecedecken (roter Stoff):

Trockenfleece für Stoffwindeln

Trockenfleece: Gekauft (weiß) und selbst geschnitten (dünne Fleecedecke).

Und welches Programm und welches Waschmittel muss ich verwenden?

Da muss ich dir eine Gegenfrage stellen: Wie wäschst du deine Handtücher?

Die meisten Haushalte verwenden für Handtücher und Geschirrtücher ein Vollwaschmittel, also ein Waschmittel, das Sauerstoffbleiche enthält. Gewaschen wird mit der Koch-/Buntwäsche bei 60°C.

Die Sauerstoffbleiche tötet alle Bakterien ab, die sonst zu Gestank und anderen Problemen führen könnten. Die 60°C und das Waschprogramm helfen dabei. Gemeinsam mit den anderen Inhaltsstoffen des Waschmittels werden auch alle anderen Verschmutzungen gelöst.

Und genau so funktioniert das auch für deine vollgepinkelten und vollgekackten Stoffwindeln.

Ziemlich easy.

Einen Spülgang davor und danach kannst du ausprobieren, musst du aber nicht.

Eine Vorwäsche bringt nicht viel und kostet sehr viel Energie, die wir ja eigentlich sparen möchten.

Jetzt musst du nur noch alle 2 bis 7 Tage die Waschmaschine mit Stoffwindeln und anderer weißer Wäsche anschalten. Nicht vergessen: Der Klett der Windeln sollte unbedingt vor dem Waschen geschlossen werden.

Stoffwindeln waschen ist nicht schwieriger als das Waschen von Handtüchern. Oder verwendest du Papiertücher, um Wäsche zu sparen?

Damit du mir glaubst, wie einfach Stoffwindeln sind, möchte ich dir gerne dieses kleine Video zeigen:

Und es stimmt wirklich: Stoffwindeln zu kaufen und zu waschen ist tatsächlich günstiger und energiesparender als Wegwerfwindeln zu benutzen. Auf der Seite der  Windelmanufaktur sind die Kosten von Stoffwindeln und Wegwerfwindeln sehr detailliert, ganz im Sinne eines BWLers, aufgeschlüsselt und verglichen – sogar mit Zinsen. Falls du also an Stoffis zweifelst, kannst du seine Excel-Tabelle herunterladen und nachrechnen.

 

Kapitel 3 – Wie funktioniert eine moderne Stoffwindel?

In Kapitel 1 hast du gesehen, dass man eine moderne Stoffwindel schon ganz leicht von außen erkennt: Dort ist sie wahlweise knallig bunt oder trägt auffallende Muster.

Stoffwindel mit bunten Mustern

Könnte ich dir eine moderne Stoffwindel durch den Bildschirm reichen, würdest du gleich spüren, wie weich und flexibel dieser farbenfrohe Stoff ist.

Die Außenhülle ist wasserdicht, denn sie besteht aus Polyesterjersey, das mit einer Schicht aus Polyurethan (PU) laminiert wurde. Diese Kombination sorgt nicht nur dafür, dass die Kleidung des Babys trocken bleibt, sondern lässt auch etwas Wasserdampf verdunsten, ist also atmungsaktiv.

Stoffwindel innen

Pocketwindel: Außen wasserdichter Stoff, innen Fleece. So entsteht eine Tasche.

Es gibt auch Überhosen aus Wolle, die Nässe von der Kleidung abhalten. Ich möchte sie dir nicht vorenthalten, kann sie dir allerdings persönlich aus tierrechtlichen Gründen nicht empfehlen. Schafe sind sehr feinfühlig und das Scheren löst in ihrem eh schon kurzen Leben großen Stress aus.

Stoffwindel Wollüberhose

Überhose zum reinschlüpfen aus gestrickter Wolle.

Der saugende Kern einer modernen Stoffwindel kann ganz klassisch aus Baumwolle oder Bio-Baumwolle bestehen. Baumwolle kann viel Flüssigkeit aufnehmen und ist relativ günstig.

Heutzutage benutzt man aber auch andere, eher exotische Stoffe. Da gibt es:

  • Mikrofaser, die sehr günstig ist, aber nicht so viel saugt im Verhältnis zu ihrer Dicke.
  • Hanf, der eigentlich ein 55%-Baumwolle-45%-Hanffasern-Gemisch ist, gut saugt und sehr ökologisch ist, aber nach einigen Waschgängen hart wie ein Brett wird.
  • Viskose aus Bambuszellfasern, die gerne der Einfachheit halber Bambusviskose genannt wird und die auch nach vielen Waschgängen noch flexibel bleibt, anders als „Hanf“ und mehrlagige Einlagen aus Baumwolle.
  • Und zu guter Letzt Zorb, einem neuartigem Stoff aus den USA, der deutlich mehr Flüssigkeit als alle anderen dieser Stoffe aufnehmen soll, sich aber nicht besonders kuschelig anfühlt.

(Deswegen empfehle ich dir Tücher aus Baumwolle, die viel saugen und nicht hart werden – doppelt gewebte Mullwindeln haben als Einlagen noch lange nicht ausgedient! Als Alternative kannst du Einlagen, Prefolds und Höschenwindeln aus Bambusviskose verwenden.)

Einlagen für Stoffwindeln

Einlagen aus Bambusviskose (links) und Mikrofaser (rechts).

Dieser Saugkern, der also aus Baumwolle, Mikrofaser, Hanf, Bambusviskose oder Zorb besteht, kann verschiedene Formen haben:

  • Ist er eher rechteckig, dann wird er Einlage genannt.
  • Ist er ein Tuch, dann heißt er Faltwindel.
  • Ist es ein Tuch mit vielen Lagen, dann heißt es Prefold.
  • Sieht er aus wie eine Wegwerfwindel, dann heißt er Höschenwindel.
  • Hat er Bänder, dann heißt er Bindewindel.
Höschenwindel - Stoffwindel aus Bambusviskose

Höschenwindel aus Bambusviskose mit verschiedenen Einlagen.

Geschlossen werden können die Stoffwindeln mit Klett oder Druckknöpfen. Klett hat den Vorteil, dass es sehr schnell geht, er stufenlos eingestellt werden kann und an Wegwerfwindeln erinnert. Druckknöpfe dagegen können von Kindern nicht selbstständig geöffnet werden und sehen viele Jahre lang schön aus, wohin gegen Klett schnell unansehnlich werden kann.

Die groben Grundlagen, die du kennen musst, sind eigentlich nur: Es gibt außen etwas wasserdichtes und innen etwas, das Flüssigkeit aufsaugt. Das Anlegen geht dank Klett oder Druckknöpfen schnell und das Waschen ist einfach.

Und schon haben wir eine moderne Stoffwindel.

 

Kapitel 4 – Welche Stoffwindel-Systeme sollte ich kennen? Wie unterscheiden sie sich?

Das mit den verschiedenen Stoffwindel-Systemen kann ganz schön verwirrend sein. Wenn du anfängst zu googlen, wirst du auf eine Armee von Bezeichnungen stoßen: Prefold, All-In-One, Bindewindel, Snap-In-One, Hybridwindel, AI3s, AI2s und mehr.

Was unterscheidet diese verschiedenen Stoffwindeln von einander?

Entschuldige bitte, falls ich mich ein bisschen wiederhole, aber nur so gewinnst du den Durchblick.

 

a) Alles was saugt

Einlagen – Alles was saugt, kann als Einlage verwendet und bezeichnet werden. Klassische Einlagen sind meistens rechteckig. Früher verwendete man die sogenannten Moltoneinlagen.

Selbstgemachte Einlagen können Waschlappen, zerschnittene Handtücher oder T-Shirts sein. Auch Mullwindeln und Prefolds können rechteckig gefaltet und als viel saugende Einlagen verwendet werden.

Viele vorgefertige Stoffwindeln brauchen mehr Saugkraft, je älter dein Baby wird. Das kannst du mit zusätzlichen Einlagen (Zusatzeinlagen) erreichen. Mullwindeln und Prefolds können als Haupteinlage verwendet und mit einer Zusatzeinlage aufgestockt werden.

lange Einlagen für Stoffwindeln

Längliche Einlagen.

Mullwindeln – Das sind die sogenannten “Spucktücher”, die du sicher daheim rumliegen hast. Sie können um den Po des Kindes gewickelt oder als Einlage gefaltet verwendet werden.

Mullwindeln als Einlage

Mullwindeln. Rechts als Einlage gefaltet.

Bindewindeln – Italienische Bindewindeln, auch Strickwindeln genannt, haben Bänder, die einmal rings um das Kind gelegt und dann verknotet werden. (Klassicher Weise werden Bindewindeln mit einer Wollüberhose verwendet.)

Prefolds – Diese Windel stammt aus Amerika und wird manchmal auch Systemwindel genannt. Du kannst dir eine Prefold wie eine Mullwindel mit mehreren Lagen vorstellen. Sie kann um den Po des Kindes gelegt oder als Einlage verwendet werden.

Prefolds zu Einlagen gefaltet

Prefolds

Höschenwindel – Nach der Ära der Mullwindeln und Bindewindeln waren Höschenwindeln sehr populär, da sie wie die Wegwerf-Höschenwindeln aussehen. Im Inneren liegen meist ein oder mehr Einlagen. Höschenwindeln werden mit Klett oder Druckknöpfen verschlossen. Darüber kommt die wasserdichte Überhose.

Höschenwindel Stoffwindel

Höschenwindel aus Bambusviskose mit Einlage, die eingeknöpft werden kann.

b) Alles was in zwei Schritten geschlossen wird

“Alles was saugt” benötigt in der Regel eine wasserdichte Schicht, sofern du die Windel nicht sofort nach jedem Pipi wechseln möchtest.

Diese wasserdichte Schicht, die Überhose genannt wird, sorgt dafür, dass die Kleidung trocken, die Windel warm bleibt und der Po nicht auskühlt (das wird sonst schnell unangenehm).

Mullwindeln, Prefolds, Bindewindeln und Höschenwindeln können im ersten Schritt um den Po gelegt werden.

Gefaltete Mullwindel Stoffwindel

Gefaltete Mullwindel, die um den Po des Babys gelegt wird. Dadrüber kommt eine wasserdichte, atmungsaktive Überhose.

Im zweiten Schritt kommt dann die Überhose darüber. Die Überhose kann mit Druckknöpfen (Snaps) oder Klett verschlossen werden. Manche Überhosen sind zum Reinschlüpfen.

bunte Stoffwindel Überhose

Überhose mit Druckknöpfen

c) Alles was in einem Schritt geschlossen wird

Bei den Pocketwindeln wird die wasserdichte Schicht mit einer Lage Fleece vernäht. Eine Tasche entsteht. In diese Pocket können Einlagen eingeschoben werden. Manche Hersteller von Pocketwindeln verkaufen auch Wegwerfeinlagen, die oben auf das Fleece gelegt werden können (Stoff-Wegwerf-Hybrid).

Pocketwindel mit Einlage

Pocketwindel

Bei den All-In-One (AIOs) sind die Einlagen schon angenäht. Die meisten AIOs haben eine Pocketfunktion.

All-In-One Stoffwindeln

All-In-One

Bei den Snap-In-Ones (SIOs) werden die Einlagen weder eingeschoben noch sind sie angenäht, denn sie werden mit Druckknöpfen an die wasserdichte Hülle geknöpft. Einige Hersteller von SIOs verkaufen Wegwerfeinlagen, die auf die Hülle gelegt werden können (Stoff-Wegwerf-Hybrid).

Snap-In-Ones und auch manche Pocketwindeln werden All-In-Twos genannt, da sie ja aus zwei Teilen – Einlage und Hülle – bestehen.

Stoffwindel mit Einlagen

Snap-In-One

Jede Überhose kann mit einer Einlage verwendet werden. Das ist ganz ähnlich zu den Snap-In-Ones, nur ohne die Druckknöpfe. Manche Überhosen haben vorne und/oder hinten Laschen. Diese halten die Einlagen an Ort und Stelle und verhindern außerdem ein Austreten von Feuchtigkeit am Bauch. Du kannst das Überhose mit Laschen nennen.

Ich nenne diese Windeln gerne Hybridwindeln, da sie ein Hybrid aus in zwei-Schritten und ein-Schritt-Stoffwindel sind. Sie schlucken – im Gegensatz zu vielen Snap-In-Ones – jede Art von Einlagen: Gekauft, gefaltet, selbst gemacht oder zum Wegwerfen.

Manchmal werden Überhosen mit Laschen auch als Prefoldüberhosen bezeichnet.

Stoffwindel-Überhose mit Laschen und Einlage

Überhose mit Laschen – Hybridüberhose – Prefoldüberhose

Bei den All-In-Threes besteht die Überhose aus Baumwolle (1). Dort hinein wird eine wasserdichte Tasche (2) aus Nylon oder PUL geknöpft. In diese Tasche, die manchmal Pouch oder Innenwindel genannt wird, kann man die Einlagen (3) legen.

All-In-Three Stoffwindel gDiaper

All-In-Three – Hülle aus Baumwolle, Pouch aus Nylon, Einlage aus Baumwolle

Fleur von frauenheute.com hat die verschiedenen Stoffwindel-Systeme noch einmal ganz anschaulich in einfachen Piktogrammen zusammengefasst.

d) Alles im Stoffwindel-Bahnhof

Du versteht nur “Stoffwindel-Bahnhof”?

Ich habe versucht diese kleinen Feinheiten systematisch anzuordnen und habe diese Grafik entwickelt:

Stoffwindeln kaufen - Stoffwindel-Systeme

Und dieses kurze Video gedreht:

Wichtig ist, dass du weißt, dass sich die Komplettwindeln, also fix-und-fertige Windeln (All-In-Ones, Pocketwindeln und Snap-In-Ones) nicht großartig voneinander unterscheiden. Sie werden in einem Schritt angelegt und landen dann gleich in der Wäsche.

Bei manchen Snap-In-Ones kann man die Einlage abmachen und die Außenhülle noch einmal verwenden. Das ist aber nicht bei allen möglich.

Überhosen mit Laschen und Einlage und All-In-Threes sind dagegen ziemlich flexibel. Sie werden in einem Schritt angelegt. Die Einlagen können ausgetauscht und die Hülle noch einige Mal verwendet werden.

Natürlich kannst du auch viele davon kaufen und sie nach jeder Benutzung gleich in die Wäsche werfen. Dann hast du deine eigene All-In-One gebaut.

Überhosen mit Windeln, die um den gesamten Po gehen (Mullwindeln, Prefolds, Höschenwindeln), verteilen die Saugkraft optimal und ermöglichen so einen flachen Po bei langer Tragedauer. Wobei Mullwindeln und Prefolds auch als “normale” Einlagen in Überhosen, All-In-Threes und Pocketwindeln verwendet werden können.

Bei Mullwindeln solltest du darauf achten, dass sie doppelt gewebt sind, da sie etwa doppelt so viel saugen (ca. 200 ml) wie einfach gewebte (ca. 70 bis 100 ml), aber trotzdem fast genauso dünn sind.

e) Alles von außen

Egal ob in einem Schritt angelegt oder in zwei Schritten. Egal ob die Einlagen festgenäht oder nur eingelegt werden.

Von außen wird niemand den Unterschied merken:

Stoffwindeln Stoffwindeln Stoffwindeln Stoffwindeln Stoffwindeln

 

Kapitel 5 – Welche Stoffwindel ist die beste und praktischste?

Ich habe mit meinem Sohn viel, viel Erfahrung gesammelt und hier ist meine Kurzantwort: Überhosen.

Ich sehe schon, dass du nach einer Erklärung verlangst.

Die ganze Idee rund um All-In-Ones und Pocketwindeln klingt natürlich sehr verführerisch. Doch leider haben sie einige Nachteile:

  • Bei Pocketwindeln müssen die Einlagen in die Tasche geschoben werden. Das ist zeitaufwendig und wird mit der Zeit nervig. Das Trockenfleece ist mit der wasserdichten Hülle vernäht und abgesteppt. Durch diese Naht kann leicht Feuchtigkeit austreten, weshalb die Pocketwindel nicht zu den auslaufsichersten Stoffwindeln gehört.
  • Die meisten All-In-Ones funktionieren nach dem Prinzip einer Pocketwindel, nur dass die Einlagen schon angenäht sind. All-In-Ones, die nach einem anderen Prinzip aufgebaut sind, sind erstens ziemlich teuer und zweites brauchen sie sehr lange zum Trocknen, da die Einlagen am wasserdichten Stoff vernäht sind.
  • Bei Snap-In-Ones müssen die Einlagen mit mehreren Druckknöpfen befestigt werden. Das ist zeitaufwendig und irgendwann auch wieder nervig. Viele Snap-In-Ones können nur einmal verwendet werden und landen dann in der Wäsche. Bei Snap-In-Ones, die mehrfach verwendet werden können, musst du die nassen Einlagen anfassen, um die Druckknöpfe zu lösen. Die meisten Snap-In-Ones funktionieren nur mit speziellen Einlagen gut und können nicht mit selbstgemachten verwendet werden.
  • Bei All-In-Threes verrutschen die Einlagen deutlich leichter als bei Snap-In-Ones und Überhosen mit Einlage. Die Pouch wird fast immer dreckig, auch bei einem kleinen Häufchen. Bei Snap-In-Ones und Überhosen mit Einlage ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass die Hülle sauber bleibt. Bei All-In-Threes muss die Pouch also oft gewechselt werden: 4 Druckknöpfe lösen, 4 Druckknöpfe wieder zu machen. Das ist zeitaufwendig und, wie gesagt, schnell nervig.
Überhose mit Laschen - Prefoldüberhose - Hybridüberhose

Überhose mit Laschen.

Natürlich gibt es auch richtig tolle, geniale Pocketwindeln, All-In-Ones, Snap-In-Ones und All-In-Threes. Keine Frage.

Trotzdem sind Überhosen mit Einlagen für mich die Eier-legende-Wollmilchsau unter den Stoffwindeln, denn sie bieten viele Vorteile:

  • Sie sind sehr günstig, da recycelte oder günstige Einlagen verwendet werden können. Sind die Einlagen nass, kommen sie in die Wäsche, die Überhose kann ausgelüftet und wieder verwendet werden.
  • Du kannst die Überhose weiter verwenden, musst du aber nicht. Wenn du viele Überhosen kaufst, hast du dir eine günstige, auslaufsichere All-In-One gebaut, die nach einmaliger Verwendung in die Wäsche kommt.
  • Sie sind sehr flexibel: Bei kurzen Wickelintervallen kannst du eine dünne Einlage, bei langen Wickelintervallen dicke Einlagen verwenden.
  • Sie sind sehr auslaufsicher, da die Einlagen nicht mit den Bündchen vernäht sind.
  • Sie trocknen schnell, da die Einlagen nicht mit der Außenhülle vernäht sind.
  • Sie sind sehr schnell vorbereitet, da weder eine Tasche gestopft noch Druckknöpfe verschlossen werden müssen. Um die Einlage zu entfernen muss nichts nasses angefasst werden, denn du musst einfach nur an der Überhose schütteln, damit alles was drinnen liegt herausfällt. Trotzdem halten sie die Einlagen sicher an ihrem Platz, selbst wenn das Baby rumzappelt.
  • Viele Überhosen mit Laschen wachsen von Geburt bis zum Trocken werden mit und passen auch wirklich gut.
Überhose mit Laschen - Prefoldüberhose - Hybridüberhose

Überhose mit Laschen und gefalteter Mullwindel.

Tagsüber kannst du in deine “Prefoldüberhose” folgendes legen:

  • doppelt gewebte Mullwindel (200 ml)
  • Prefold aus Baumwolle (ca. 150 ml)
  • Prefold aus Bambusviskose (ca. 200 ml)

Die Mullwindeln und Prefolds sollten fast die gesamte Breite der mitwachsenden Überhose ausfüllen, damit der Po schön flach bleibt. Auch damit Mullwindel oder Prefold nicht aus den Laschen rutschen, sollten sie fast die gesamte Länger der Überhose ausfüllen.

Dazu kommen ein oder zwei Einlagen, je nachdem wie schnell du die Windeln wechseln möchtest:

  • Waschlappen (ca. 70 ml)
  • zerschnittes 30 x 30 cm Handtuch (ca. 100 ml)
  • zerschnittenes 40 x 40 cm T-Shirt (ca. 100 ml)
  • Einlage aus Bambusviskose (ca. 80 bis 100 ml)

So erhälst du eine Saugkraft von 250 bis 350 ml, was dafür sorgt, dass die Stoffwindel 3 bis 5 Stunden dicht hält (je nach Tageszeit, Jahreszeit und Trinkverhalten). Wenn du kürzere Wickelintervalle bevorzugst, nimmst du entsprechend weniger Einlagen.

Die Einlagen-Kombi (Mulli/Prefold + kleine Einlage) sollte beim Anlegen immer gut im Schritt zusammengeknautscht werden, damit das Kind sich gut bewegen kann. Die Beinbündchen sollten in der Nähe der Beinfalte liegen, damit die Überhose gut sitzt und nicht einschneidet.

Es gilt: Je gestresster du dich fühlst, desto mehr mitwachsende Überhosen solltest du kaufen. ;-)

Überhose mit Laschen - Prefoldüberhose - Hybridüberhose

Bei Neugeborenen empfehle ich dir eine doppelt gewebte Mullwindel (200 ml) um den Po zu wickeln oder eine kleine Höschenwindel (150 bis 200 ml) zu verwenden. Darüber kommt eine mitwachsende Überhose (mit Laschen) oder eine kleine Überhose in Neugeborenen-Größe.

Die Vorteile:

  • Die Saugkraft ist besser verteilt und der Po flacher.
  • Bei den dünnen Beinchen entsteht ein zweiter “Wall”, der die Auslaufsicherheit erhöht.
  • Die Überhose bleibt länger sauber, da die innere Windel den flüssigen Muttermilchstuhl abfängt.

Gefaltete Mullwindel Stoffwindel

Wenn du bei größeren Babys längere Wickelintervalle möchtest, wie zum Beispiel nachts oder unterwegs, kannst du das selbe Prinzip anwenden, damit die Stoffwindel sehr lange und sicher saugt.

Um den Po kommt

  • eine doppelt gewebte Mullwindel (200 ml) mit zusätzlichen Einlagen (70 ml bis 200 ml). Bei größeren Kindern kannst du einfach eine zweite Mullwindel zur Einlage gefaltet verwenden.
  • Oder eine Höschenwindel aus Bambusviskose (300 bis 400 ml).

Für diese Situationen muss die Überhose etwas größer geschnitten sein als es viele Überhosen mit Laschen sind, damit alles gut abgedeckt ist.

Ansonsten legst du die Einlagen einfach in die Laschen. So ist die Windel so schnell wie eine All-In-One oder Wegwerfwindel angelegt.

Wenn du alle 2 – 3 Tage wäschst, brauchst du mit diesem Überhosen-mit-Laschen-und-Mullwindeln-als-Einlagen-Stoffwindelsystem mindestens:

  • 24 doppelt gewebte Mullwindeln = ca. 24 * 2 € = 48 €
  • 30 Waschlappen als Zusatzeinlagen = ca. 30 * 0,30 € = 9 €
  • 4 Überhosen mit Laschen für tagsüber = ca. 4 * 20 € = 80 €
  • 2 etwas größer geschnittene Überhosen für nachts = ca. 2 * 16 € = 32 €

Das macht zusammen 169 € für ein praktisches, süßes, auslaufsicheres Stoffwindelpaketchen, das wirklich gut von Geburt bis zum Trocken werden passt. (Mullwindeln falten ist echt ganz einfach. Trotzdem kannst du dir natürlich, wenn du mehr Geld hast, für die ersten Wochen auch kleine Höschenwindeln kaufen. Später werden die Mullis ja nur als Einlagen verwendet.)

Dazu kaufst du wahrscheinlich noch einen Eimer oder einen alten Papierkorb um die Stoffwindeln daheim zu lagern, 2 Wetbags für unterwegs und bei Bedarf wegwerfbares Windelvlies oder waschbares Trockenfleece, wobei du natürlich auch eine alte Fleece-Decke zerschneiden kannst.

Kapitel 6 – Warum passen Stoffwindeln so gut in die #greenparenting-Bewegung ?

Santa und Anna, die beiden Köpfe von FindingSustainia, haben sich in ihren “Challenges” schon um viele verschiedene Themen rund um Nachhaltigkeit und Energieeffizienz gekümmert (die Themenfelder habe ich hier unten verlinkt).

Bei ihrer #greenparenting-Challenge behandeln sie nun viele “grüne” Themen, die sich rund um Babys, Kinder und deren Eltern drehen.

Warum passen gerade Stoffwindeln so gut in dieses Spektrum?

a) Energie und Umwelt

Plastikvermeidung – Ein durchschnittliches deutsches Kind trägt etwa 3000 bis 6000 Wegwerfwindeln bis die Eltern die Windeln weglassen. Die Zahl hängt vor allem davon ab, wie oft das Kind eine frische Windel bekommt und wie viele Jahre es die Windeln trägt. Diese 3000 – 6000 Windeln bestehen zum Großteil aus Plastik: Außen liegt das wasserdichte Polyethylen (PE) und im Inneren ein Zellstoffkern, der mit einem Superabsorber-Kunststoff (Polymersalze) angereichert wurde. Dazu kommen noch weitere “pflegende” Zusatzstoffe.

Recourceneffizienz – Um Wegwerfwindeln für 2,5 Jahre herzustellen, benötigen die Hersteller 43 kg Kohle, 107 kg Öl, 86 m³ Erdgas, 474 Kohlenstoffdioxid, 1,1 kg Methan, 1,8 kg SOx, 2,2 kg NOx, 0,02 kg N20. Außerdem 141 m³ Wasser für die Herstellung und 0,048 m³ direktes Wasser, wie defra herausgefunden hat.

Du kannst dir sicher vorstellen, dass man für die Herstelltung deiner Stoffwindeln deutlich weniger Ressourcen benötigt, oder?

Müllreduktion – Jede Wegwerfwindel kann genau ein Mal getragen werden. 3000 bis 6000 Windeln bedeuten mindestens 1 Tonne Müll, der abtransportiert werden muss.

Mit Stoffwindeln produzierst du an Müll einige Blätter Windelvlies. Die wasserdichten Außenhüllen halten 2 bis 3 Kinder aus bis sie kaputt gehen. Die saugenden Stoffe könnten etwa doppelt so viele Kinder aushalten.

Emissionsreduktion – Zum einen fallen Emissionen bei der Produktion an und in der Regel werden diese 3000 bis 6000 Windeln in Deutschland und in vielen anderen europäischen Ländern am Ende ihres Lebens verbrannt.

 

Noch mehr sparen

Um bei Wegwerfwindeln Plastik, Müll und Emissionen zu reduzieren und um Ressourcen und den eigenen Geldbeutel zu schonen, können Eltern eigentlich nur weniger Windeln verbrauchen.

Das ist heutzutage in den meisten Haushalten sogar schon der Fall, denn Studien zufolge werden im Schnitt nur noch 3 bis 5 Mal am Tag die Windeln gewechselt. Diese Anzahl steht allerdings im krassen Gegensatz zu den 8 frischen Windeln, die Kinderärzte empfehlen, um Windeldermatitis vorzubeugen.

Mit Stoffwindeln hast du zusätzlich zur Tatsache, dass Stoffwindeln an sich schon weniger Ressourcen und Emissionen kosten, viele Möglichkeiten, um euren ökologischen Fußabdruck noch weiter zu verbessern. Du kannst:

  • keine Vorwäsche einschalten
  • in der Regel nicht über 60°C waschen
  • ein öklogisches Waschmittel verwenden
  • die Wäschetrommel nicht halb leer lassen, sondern sie gut füllen
  • so selten wie möglich den Wäschetrockner verwenden
  • deine Stoffwindeln auf der Leine oder dem Wäscheständer trocknen
  • so wenig Stoffwindeln wie möglich und so viele wie nötig kaufen (Wenn du allerdings zu wenige hast und dich gestresst fühlt, bist du eher geneigt wieder zu Wegwerfwindeln zu wechseln.)
  • Stoffe, die zu Hause ungenutzt rumliegen, zu Einlagen umwandeln
  • deine Stoffwindeln Second-Hand kaufen
  • keine Stoffwindeln aus China kaufen
  • Stoffwindeln, die du nicht mehr brauchst, verkaufen, verschenken oder verleihen. Jede Stoffwindel, die ungenutzt rumliegt, verschlechtert deine Öko-Bilanz.

Stoffwindeln haben, sofern du nicht jedes Mal bei 90°C wäschst und den Trockner verwendest, einen geringeren Energie- und Ressourcenverbrauch als Wegwerfwindeln. Trotzdem sind die absoluten Unterschiede nicht so enorm, wie sich das viele Stoffwindel-Eltern wünschen.

Deswegen kann man sagen: Je eher du die Windeln weglässt, desto weniger musst du waschen, desto besser ist der ökologische Fußabdruck. (Egal ob Stoff- oder Wegwerfwindel.)

 

b) Weitere

Minimalismus – 3000 oder sogar 6000 Wegwerfwindeln zu kaufen ist nicht sehr minimalistisch. Bei Stoffwindeln brauchst du etwa 6 Überhosen und 24 Einlagen-Kombinationen, wenn du alle 2 bis 3 Tage wäschst.

Recycling – Schon ein mal probiert eine Wegwerfwindel wiederzuverwenden? Nicht ganz einfach. Du müsstest den Superabsorber rausholen und kannst in die entstehende Tasche eine Mullwindel legen.

Mit “echten” Stoffwindeln geht das Recyclen wesentlich einfacher. Du nimmst eine Überhose mit Laschen und legst rein, was gerade da ist: Mullwindeln, alte Gästehandtücher, Waschlappen, T-Shirts, Baumwolltaschen, Geschirrtücher. Alles was saugst ist erlaubt. Diese Stoffe kannst du so reinlegen wie sie sind, sie zerschneiden oder wenn du eine Nähmaschine hast, auch vernähen.

Selbermachen/ DIY – Schon mal probiert, eine Wegwerfwindel selber zu machen? Geht nicht.

Stoffwindeln zu nähen ist dagegen gar nicht so schwer. Im Internet gibt es viele hilfreiche Anleitungen, die dir genau erklären, wie du das schaffst.

Lebensmittelverschwendung – Als Alternative zu konventionellen Wegwerfwindeln und zu Stoffwindeln, gibt es so genannte “Öko-Windeln”. Problematisch ist vor allem, dass als Ersatz für Kunststoffe aus Erdöl Kunststoffe aus Lebensmitteln – wie zum Beispiel Mais – verwendet werden.

Slow – Langsames Windeln wechseln kann ein Genuss sein. Am Anfang, wenn dein Baby frisch geschlüpft ist, sind Mullwindeln oder kleine Höschenwindeln mit Überhose besonders praktisch, da sie saugstark und auslaufsicher sind. Da dieses Stoffwindel-System in zwei Schritten angelegt wird, brauchst du ein bisschen mehr Zeit zum Anlegen. Beim langsamen Windeln wechseln können du und dein Baby euch besser kennen lernen.

Und wenn beim langsamen Wickeln die Windel nass wird, weil ihr euch wirklich viel Zeit lasst? Du kannst ohne schlechtes Gewissen eine neue Stoffwindel nehmen und musst nicht die vollgepinkelte dran machen, wie du es vielleicht mit Wegwerfwindeln machen würdest, um unnötigen Müll zu sparen.

Und falls es doch nicht immer so “slow” und entspannt geht, wie wir es manchmal gerne hätten… Mit Stoffwindeln, die in einem Schritt angelegt sind, geht das Windeln wechseln so schnell wie mit Wegwerfwindeln.

Ursprünglich – Wegwerfwindeln sind in Deutschland erst seit 40 Jahren der große Renner. Davor verwendete man waschbare Windeln. Mit Stoffwindeln gehst du “Back to the Roots”.

Wusstest du, dass man noch vor 20 Jahren die Windeln, egal ob Wegwerf- oder Stoffwindeln ziemlich früh ganz wegließ und die Kinder dann auch wirklich trocken wurden?

Ich habe ein paar Zahlen für Kinder aus den USA gefunden:

  • In den 1950er Jahren trugen fast 100% aller Kinder Stoffwindeln. 95% der Kinder waren mit 18 Monaten trocken.
  • In den 1980er Jahren trugen 50% der Kinder Stoffwindeln und 50% der Kinder Wegwerfwindeln. 50% der Kinder waren mit 18 Monaten trocken.
  • Heutzutage tragen 90-95% der Kinder Wegwerfwindeln. Nur etwa 10% der Kinder sind mit 18 Monaten trocken.
  • Heutzutage liegt das durchschnittlich Alter für’s Trockenwerden bei 30 Monaten, wobei die Spanne von 18 bis 60 Monaten reicht.

Auch heute noch sind 50% der Weltbevölkerung mit einem Jahr trocken (Contemporary Pediatrics Magazine).

Fazit

Stoffwindeln haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Sie sind den Wegwerfwindeln immer ähnlicher geworden und haben sie inzwischen in Sachen Design und Funktionalität überholt!

Moderne Stoffwindeln sehen deutlich schöner aus und halten bei Muttermilchstuhl besser dicht als es Wegwerfwindeln je tun können. (Außer dass die Saugkraft des Superabsorbers weiter verbessert wird, werden sich Wegwerfwindeln wohl auch in Zukunft nicht mehr großartig verändern.)

Es gibt keine Stoffwindel-Polizei. Wegwerfwindeln und Stoffwindeln können und dürfen kombiniert werden, je nachdem wie es um die Bedürfnisse der Eltern steht. Du darfst nicht vergessen: Wegwerfwindeln sind nicht des Teufels. Gerade im Urlaub können sie durchaus berechtigt sein.

Wenn du noch mehr über Stoffwindeln erfahren möchtest, dann schau einfach mal in meinem Blog www.windelwissen.de vorbei. Neben vielen Stoffwindel-Artikeln habe ich auch schon einige Interviews dazu gesammelt, wie Eltern und Kinder zeitig und liebevoll von den Windeln weggekommen sind.

Ganz liebe Grüße

Julia

Wow! Seid ihr genauso überwältigt wie wir? Einmal zurück gelehnt und schon um tiefe Erkenntnisse rund um den “Windel-Bahnhof” reicher!
Liebe Julia, wir bedanken uns VON HERZEN und freuen uns riesig über dein großes Geschenk. Ein Stoffwindel-Beitrag mit so vielen Details, so viel Erfahrung und mit all den Querbezügen zu unseren bisherigen Challenges. GREAT!
Und falls ihr euch fragt, woher Julia all ihr Wissen hat und warum sie so nett ist, es mit uns zu teilen… schaut euch einfach auf ihrer Seite um. Hier erläutert sie auch noch einmal ihre Motivation. Als sie sich nämlich selbst mit dem Thema auseinandersetze, war das Internet keine große Hilfe und sie musste sehr, sehr viel herumprobieren. Diese Last möchte sie anderen Eltern ersparen. Und wie sagen wir immer so schön: Gemeinsam können wir soviel mehr erreichen! Für unsere Kleinen, die Umwelt und, ach, überhaupt.

Also, nochmals vielen Dank!
Santa und Anna

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Finding Sustainia“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome

44 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Enno ist da! Große Emotionen und kleine Schritte… #greenparenting #mylifestylepledge | FindingSustainia. Think & Action Lab

  2. Pingback: rhodium

  3. Pingback: joseph shihara rukshan de saram

  4. Pingback: rhodium

  5. Pingback: joseph de saram

  6. Pingback: joseph shihara rukshan de saram

  7. Pingback: jsrds

  8. Pingback: economics tuition

  9. Pingback: para kazanmak

  10. Pingback: economics tuition

  11. Pingback: Best Newspaper in India

  12. Pingback: synergize consulting

  13. Pingback: jsrds

  14. Pingback: para kazanmak

  15. Pingback: Best Newspaper in India

  16. Pingback: Best Newspaper in India

  17. Pingback: Pest Control in Burpengary , Queensland , Australia

  18. Pingback: motogolf

  19. Pingback: Bitcoin Marketplace

  20. Pingback: make money using udemy

  21. Pingback: adwords campaign management

  22. Pingback: how to inject testosterone propionate

  23. Pingback: SpendenAUKTION: Wildling Shoes, Stockmar Paket, Wetbag-Set, faire Ohrringe und Mizu Package | FindingSustainia. Think & Action Lab

  24. Pingback: Kosmetik für Kinder. Warum es sich lohnt, vorsichtig zu sein – Isabella von Biokontakte | FindingSustainia. Think & Action Lab

  25. Pingback: Poesie aus der WindelManufaktur: Interview mit Stephanie Oppitz – SpendenAUKTION | FindingSustainia. Think & Action Lab

  26. Vielen Dank für den tollen Beitrag! Bei mir ist das Thema gerade sehr aktuell. Wir starten mit WWW. Ich möchte aber Stoffwindeln verwenden, wenn wir uns ein wenig eingelebt haben. Nur so ohne direktes Beispiel im Freundeskreis finde ich es echt schwierig durch die ganzen Varianten durchzusteigen. Ich habe ein Probierpaket und ältere Stoffwindeln geerbt und werde mich dann nochmal in Ruhe mit eurem Artikel und dem Blog von Julia beschäftigen – liebe Grüße Nanne

    Antworten

    • Hallo Nanne, danke für Deine Nachricht. Sobald Du die ersten Erfahrungen gesammelt hast, freuen wir uns über Deine Tipps hier als Kommentar. Julias Artikel wird sicherlich noch eine lange Zeit als Ressource für alle dienen, die den Windel-Dschungel verstehen wollen. Und so auch die Kommentare!

      Antworten

  27. Pingback: Chat zum Sonntag, No. 55 – MEYER & MEYER | FindingSustainia. Think & Action Lab

  28. Pingback: Stoffwindel-Expertin Romy Wolk zu ihren Lieblings Stoffwindeln und Waschmitteln | FindingSustainia. Think & Action Lab

  29. Franziska schrieb uns folgende Email:
    Hallo,
    >
    > ich habe gerade euren Blogbeitrag zu den Stoffwindeln gelesen. Erstmal vielen vielen Dank dafür. Ich hab schon seit langem versucht da durchzublicken. Mit eurer Hilfe hab ich das nun geschafft. Ich bin nun fest entschlossen, mir für den Alltag ein Stoffwindelpaket zusammenstellen.
    >
    > Eine Frage hätte ich aber auch:
    > Stoffwindel-Vorteile hin oder her, es gibt Situationen wo ich (persönliche Meinung) es eben einfach unpraktisch finde. Im Urlaub ohne Waschmaschine zum Beispiel.
    > Aber auch auf längeren Tagesausflügen bei Sommerhitze muss ich ehrlich gestehen, dass ich nicht sonderlich scharf drauf bin, ein bis zwei vollgekackte Windelpakete den ganzen Tag in der Wickeltasche umherzutragen. Auch wenn sie im Wetbag stecken. Der Gedanke, die nach 8 Stunden bei 38 Grad da wieder rauszuholen, ist nicht gerade erquickend :-)
    >
    > Klar, die naheliegendste Alternative für solche Fälle sind Wegwerfwindeln. Aber auch da gibt es ja inzwischen welche die zu einem großen Teil biologisch abbaubar sind. 100% biologisch abbaubar ist, soweit ich das richtig verstanden habe, keine bisher, oder?!
    > Nun meine Frage: Habt ihr da Tipps oder Erfahrungswerte? Kann man die Öko-Wegwerfwindeln als Ausweich-Alternativ (z.B. im Urlaub) empfehlen oder ist das Augenwischerei?
    > Gibt es Hersteller, die zumindest in die richtige Richtung gehen? Und halten die Dinger halbwegs trocken?
    >
    > Falls ihr dazu Erfahrungswerte habt, würde ich mich über eine Antwort oder einen Blogbeitrag sehr freuen!
    > Viele Grüße,
    > Franziska

    Antworten

    • Liebe Franziska,
      danke für deine Mail! Ich habe sie in der Kommentarfunktion gepostet, weil es ein Thema ist, das viele bewegt, inklusive mir selber. Zuhause nehme ich gerne Stoffwindeln, aber im Urlaub würde mich das belastet, vor allem, wenn ich im Zug sitze.

      Das Problem an biologisch abbaubaren Windeln ist, dass es bisher keinen Weg gibst, sie zu kompostieren, es sei denn jemand, zerlegt die abbaubaren Teile und wirft sie auf den eigenen Kompost, was ich persönlich nicht so erquicklich fände. Darüberhinaus sind in vielen Ökowindeln trotzdem Erdöl. Sie sind weiterhin viel besser hinsichtlich der Produktion, Hautfreundlichkeit für dein Kind usw. Pampers sind nicht so empfehlenswert diesbezügich, weil sich eine Saugleistung in dieser Größenordnung nur mit schädlichen Substanzen wie z.B. Tributylzinn (u.a. schlecht für das Immunsystem) erfüllen lässt.

      Und jetzt kommt die gute Nachricht. Wir sind derzeit im Gespräch mit Fairwindel Hersteller Dominick Franck, der gerade an einer 100% abbaubaren und ausschliesslich auf nachwachsenden Rohstoffen basierten Einwegwindel tüftelt. Was uns gefällt: er nimmst auch Kontakt zu Kompoststellen auf, damit seine Windeln wirklich abgebaut werden. Bald veröffentlichen wir ein Interview dazu.

      Herzliche Grüße,
      Santa

      Antworten

  30. Pingback: Windelfrei – wie soll das gehen? Interview mit Lini Lindmayer zu “Authentic Parenting” | FindingSustainia. Think & Action Lab

    • Hallo Kiara, so war’s geplant! Es freut uns natürlich trotzdem zu lesen, dass nicht nur wir diesen Eindruck haben. Danke!

      Antworten

    • Hallo Kiara,

      das freut mich sehr, dass er dir gefällt und alles erklärt. So war’s gedacht.

      Liebe Grüße,
      Julia

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu ChasSors Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.