Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Über uns

Herzlich willkommen! Wir sind Santa Meyer-Nandi und Anna Meyer alias „Meyer&Meyer“. 2010 haben wir das Think & Action Lab FindingSustainia gegründet und uns damit auf die Suche nach echter Nachhaltigkeit gemacht. Als Umweltjuristin und Politologin bieten wir Lifehacks, Perspektiven und destillierte Informationen rund um das gute, nachhaltige Leben an. Das machen wir online auf unserem Blog oder innerhalb anderer Kooperation wie auch in Form von Vorträgen, Workshops, Moderationen und Coachings. 

Gemeinsam mit unserem vielseitigen Team widmen wir uns besonders der Schnittstelle von Nachhaltigkeit & Lebensqualität. Dazu haben wir eine Challenge-Methodik entwickelt: Spielerisch setzen wir uns ganz konkrete Ziele, die wir gemeinschaftlich erreichen und feiern. Wir experimentieren mit Alternativen, probieren aus, passen an, suchen Inspiration und wollen inspirieren.

Durch unsere langjährige Erfahrung ist es uns gelungen, Theorie mit Praxis zu verbinden und ein Leben zu führen, das nah an unseren Prinzipien ist, sich gut anfühlt und sich stetig weiter bewegt. Trotzdem bleiben wir immer auf der Suche und begreifen unseren Alltag als Abenteuerreise nach Sustainia.

Unser Ansatz zahlt sich aus: Tausende Menschen haben sich uns bereits angeschlossen, wir wurden von der GLS Bank zum besten Nachhaltigkeitsblog Deutschlands gekürt und gehören zur Gruppe #Nachhaltige100. Dazu werden wir regelmäßig für Projekte und Veranstaltungen im öffentlichen und privaten Sektor engagiert, um unsere Perspektive zu teilen.

Unsere Arbeit ist ein Teil des Think Tank 30, des Club of Rome Deutschlands.

Unsere Philosophie

Wir verstehen uns als Labor für ein verändertes Alltagsbewusstsein. Unser Denken und Handeln soll geprägt sein von Respekt gegenüber unserer Umwelt, unseren Mitmenschen und uns selbst. Auf einer globalen, ebenso wie auf einer persönlichen Ebene. Als Think & Action Lab haben wir zwei Pole, die jedoch untrennbar sind und aufeinander aufbauen: Wir wollen weder denken ohne zu tun, noch tun ohne zu denken. FindingSustainia steht für ein sich selbst hinterfragendes Tun, für den Versuch einer Symbiose zwischen Denken und Handeln, Theorie und Praxis.

Worin besteht echte Nachhaltigkeit? Gemeinsam wollen wir diesen Begriff, seine Bedeutung und Realität, neu entdecken und weiterentwickeln. Neben dem klassischen Dreieck von Umwelt, Wirtschaft und Sozialem interessieren wir uns für die kulturelle und persönliche Dimension von Nachhaltigkeit, die wir als innere Nachhaltigkeit bezeichnen.

Wir sind davon überzeugt, dass sich Nachhaltigkeit gut anfühlen muss, um neben den globalen und lokalen Notwendigkeiten als erstrebenswert (an)erkannt zu werden. Und darum geht es uns: um einen nachhaltigen, guten Alltag. Wir wollen ergründen, was uns so oft abhält von nachhaltigen Entscheidungen. Wir wollen die Welt verstehen – und sie verändern. Wir hinterfragen Gewohnheiten und entwickeln alltagstaugliche und individuelle Konzepte, die wir in unseren Challenges ausprobieren und selbst erfahren wollen. Auch hier sollen Theorie und Praxis Hand in Hand gehen. Let‘s do it!

Unsere Challenge-Methodik

Im Rahmen eines intensiven Selbstversuchs haben wir die Challenge-Methodik entwickelt. Hier stellen wir uns zeitlich begrenzt einer konkreten Herausforderung, etwa der „plastikfrei„-Challenge (April 2014) und der „bio on a budget„-Challenge (Mai 2014). Wir berichten transparent von Lernerfolgen, Schwierigkeiten sowie Überraschungen und leiten ab, wie Nachhaltigkeit im Alltag gestaltet werden kann. Eine wachsende Gemeinschaft nimmt an unseren Challenges teil und bringt Erfahrungen ein.

Unsere Grundsätze

Wir sind offen doch nicht gleichgültig, ernsthaft doch nicht humorlos, Ideen liebend doch unidiologisch, unabhängig, positiv denkend statt anklagend, nach Neuem strebend statt fatalistisch.

Unsere Geschichte

FindingSustainia wurde 2010 von Santa Meyer-Nandi als Ideenfabrik gegründet. Mit dem Einstieg von Anna Meyer und dem Meyer&Meyer Selbstversuch Nachhaltigkeit begann 2014 die Breitenwirkung. Mittlerweile wird FindingSustainia von einem vielseitigen Team getragen und lebt von einem ständig wachsenden Netzwerk an Lesern, Mitstreitern aller Art, und Challenge-Teilnehmern.

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Finding Sustainia“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome.