Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Mit Carbon Leapfrog Emissionen überspringen

Carbon Leapfrog

Carbon Leapfrog ( übersetzt„Emissionen überspringen“) wurde im Jahre 2006 von Steve McNab, Umweltrechts-Anwalt und Partner von Simmons & Simmons, in London gegründet. Er bemängelte, dass sehr vielversprechende  „erneuerbare Energie-Projekte“ viel zu häufig unnötig scheitern müssten. Dies geschähe „nur“, weil professionelle Beratung in den verschiedenen Projekt-Stufen entweder schwer zu kriegen oder unbezahlbar seien. Um dem entgegen zu wirken, gründete McNab die Business-orientierte Stiftung Carbon Leapfrog. Die Stiftung bietet weltweit kostenlose Beratung für erfolgversprechende Klimawandel – Projekte.

Carbon Leapfrog stellt dabei zwei Bedingungen: ein Projekt muss neben dem ideellen Wert gleichzeitig einen messbaren Erfolg aufweisen können. Es ist Voraussetzung, dass Emissionen erfolgreich reduziert werden. Darüber hinaus legt Carbon Leapfrog hohen Wert darauf, dass ein Projekt auch anderswo auf der Welt nachgeahmt werden kann.

Bisher  wird Carbon Leapfrog bereits von 300 Top-Firmen unterstützt, die kostenlose Beratung für diverse Klimawandel – Projekte zur Verfügung stellen. Dabei achtet die Stiftung darauf, dass die Hilfe ihrer Unterstützer nicht überstrapaziert wird. Damit stellt Carbon Leapfrog sicher, dass Firmen weiterhin ihre Beratungen gerne kostenlos zur Verfügung stellen.

In Großbritannien hat Carbon Leapfrog schon insgesamt 20 Gemeinden erfolgreich unterstützt. Im Moment laufen sechs Pilotprojekte. Unter anderem wird derzeit ein Projekt in Afrika unterstützt, das Kerosin-Lampen mit solarbetriebenen Alternativen ersetzen soll.

Diese sechs Pilotprojekte alleine erhalten bereits 4,000 Stunden. 30,000 Tonnen an Co2 pro Jahr sollen dabei reduziert werden. Die geleisteten Beratungsstunden haben einen Wert von etwa einer Million englischer Pfund. Die meisten Projekte hätten sich diese Beratung, vor allem in der Aufbauphase, finanziell nicht leisten können.

Es läuft gut bei Carbon Leapfrog. Innerhalb der nächsten drei Jahre sollen allein in Großbritannien mindestens hundert Projekte im Jahr mit 60,000 Stunden kostenloser Beratung –umgerechnet 12 Millionen Pfund – von Carbon Leapfrog unterstützt werden. Durch die Umsetzung dieser Projekte sollen weitere 500,000 Tonnen an Co2 pro Jahr reduziert werden.

Mehr zu Carbon Leapfrog

5 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.