Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Upcycling von Zeit zu zweit, Valentinskalendar und Gutscheine…

Der Valentinstag rückt immer näher und wir haben noch ein paar Tipps bekommen. Stephanies Duschpeeling und Badepralinen können wir übrigens nur empfehlen. Luxus pur und so einfach!

Nachdem Santa sich derzeit über’s Upcycling von Zeit Gedanken macht (morgen gibt’s einen Post dazu), wollen wir doch mal überlegen, wie wir auch Zeit zu zweit upcyclen koennen. Ein nettes Abendessen mit allen Schikanen, gerne auch selbstgekocht, ist natürlich der klassische Evergreen. Kino, Theater, und, und – alles super, aber was gäbe es da mehr?

Der Tipp, der uns besonders gefällt, ist ein Valentinskalendar, wie bei Weihnachten. Es sind ja noch 6 Tage hin…. und der Plan ist, dass man jeden Abend eine nette Notiz, eine kleine Zeichnung, Kinokarte etc. vorbereitet und sich der Partner am nächsten Morgen daran erfreuen kann. Seeeehr schön! Komplimente, Aufmerksamkeiten jeder Art. Wir mögen den Gedanken und haben uns dazu entschlossen, einander jetzt bei Facebook jeden Tag eine kleine virtuell verschickbare Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Wir Meyers mögen einander schließlich auch. Zu Hause könnte man zwei alte Umschlaege nehmen, sie je nach Gusto bekleben und bemalen, und diese dann auf den jeweiligen Frühstücksteller legen…

Was wir persönlich auch ganz ganz toll finden, ist ein Gutscheinheft, z.B. hier auf Englisch. Handgeschrieben finden wir’s eigentlich fast besser. Einfach kleine Zettel lochern und mit einem Band zusammen binden. Anbieten kann man einfach alles, was in der Partnerschaft oftmals zu kurz kommt, sei es die Rückenmassage, ein romantisches Abendessen, gerne auch etwas wie Abspülen oder bei Eltern, wie uns Meyer-Nandis, Ausschlafenlassen und Babysitting.

Karten gerne selbst machen. Zum Beispiel aus Zeitungen ausschneiden, selbstgepresste Blumen oder schöne Erinnerungen wie Konzertkarten draufkleben. Es gibt aber natürlich auch vorgedruckte Varianten.

Außerdem haben wir von ein paar Lesern gehört, dass sie weitere Ideen haben. Zum Beispiel ein kleines Treibholz am Rhein oder anderswo suchen, ein Loch durchbohren, mit einem Fineliner einen netten Satz draufschreiben und ein Band durchziehen. Beim nächsten Mal könnt ihr sowas auch gerne selbst in unserer Kommentarfunktion posten :).

Sooo, wir haben jetzt mal unsere inspirierte Stephanie nicht alles alleine machen lassen… Trotzdem, Stephanie, du musst uns schon sagen, was du mit einem Karton und einer Lichterkette machen willst. Wir halten schon die Utensilien parat, ihr auch?

In diesem Sinne,
eure Meyer&Meyer mit vielen Liebes-Grüßen
Anna: „Ich mag dich, Meyer!“
Santa: „Ich mag dich auch, Meyer!“

 


 

tt30-logoWeitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Die Nachhaltigkeitschallenge 2014“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome. Und ja, einen Hashtag gibt’s auch:#FS_NC14

 

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.