Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

„Best Sustainability Blogger“ in Germany – GLS Sustainability Blog Awards

(English version below)

Wir haben es geschafft! Tatsächlich!

Mit Eurer Unterstützung!!! Vielen, vielen Dank!!!

Die GLS Bank, die erste soziale und ökologische Bank in Deutschland, hat mit den GLS Nachhaltigkeits Blog Awards Nachhaltigkeitsblogger für ihre Bemühungen im Kampf gegen den Klimawandel ausgezeichnet.


Und ja, wir wurden in dieser Liga ambitionierter und inspirierender Nachhaltigkeitsblogger nominiert. Und nun sogar der Sieg!!! Ihr könnt Euch vorstellen, wie begeistert wir sind! „Nachhaltigste Blogger Deutschlands“. Bang!

FindingSustainia ist eine Reise, die 2010 begann und seither unser Leben mit Sinn und auch ganz schön viel Komplexität erfüllt hat. Viele von Euch haben uns auf dieser Reise begleitet und wir sind Euch so dankbar für Eure Unterstützung!!! Ein Blog lebt von seinen Lesern und tja, den Blog Award konnten wir auch nur mit Eurer Unterstützung gewinnen!

Als wir damals Finding Sustainia ins Leben gerufen haben, waren wir uns glücklicherweise nicht bewusst, was wir uns vorgenommen hatten. Ein wenig übermütig starteten wir in ein Jahr mit monatlichen Self-Challenges. Unsere gemeinsame Reise begann! Unseren Fortschritt dokumentierten wir auf dem Blog. Denn schon bald erkannten wir, dass wir das Ganze nicht nur für uns tun, sondern dass wir Teil einer Gemeinschaft geworden sind – einer Gemeinschaft, die sich auf uns verlässt, zu inspirieren und Lösungen anzubieten. Als Juristin und Politikwissenschaftlerin waren wir es gewohnt, in unserer Forschung eine Vogelperspektive einzunehmen – bisher waren es „sie“ und plötzlich waren es „wir“.

Das Gleiche, mit Unterschieden

Was uns immer noch überrascht, ist, dass wir uns beim Beginn dieses Projekts nicht wirklich kannten. Wir teilen einen Familiennamen und ein berufliches und persönliches Interesse an Nachhaltigkeit – und doch ist gerade das, was uns voneinander unterscheidet, bereichernd für unser Projekt. Wir arbeiten seit vielen Jahren sehr eng zusammen, immer wieder unter Druck und mit selbst gesetzten Deadlines – trotzdem haben wir uns noch nie gestritten. Wir streben beide ein hohes Niveau in unserer Arbeit an und verbringen viel Zeit damit, über Hintegründe zu recherchieren und unseren Artikeln den letzten Schliff zu geben. Aber macht uns dieser Fleiß wirklich aus?

Wir glauben, dass ein großer Teil von dem, was uns so eng zusammen gebracht hat, darin besteht, dass wir beide uns verpflichtet haben, unsere Komfortzonen zu verlassen und GEMEINSAM Möglichkeiten zu einem nachhaltigeren Leben zu erforschen. Mit allen Höhen und Tiefen. Mit allen Ungereimtheiten und bei aller Kritik. Wir haben uns geöffnet, uns angreifbar gemacht und doch keine Angst gehabt. Wir wollten die Veränderung sein, die wir gerne in der Welt sehen würden, was nicht bedeutet, dass wir bereits am Ziel sind.

Ein ständiges Ausbrechen aus Konsumgewohnheiten – wir geben zu, dass auch das für unser Umfeld nicht immer leicht ist. Und wahrscheinlich konnten wir nur im Team diese Komplexität wirklich verstehen. Wir konnten uns gegenseitig stützen und nur so selbst übertreffen.

Noch lange nicht am Ende

Für die Zukunft haben wir uns jede Menge vorgenommen! Ihr dürft gespannt sein und bitte, bitte bleibt dabei!

The GLS Bank, the first social and ecological bank in Germany, organised the sustainability blog awards to honour sustainability bloggers for their efforts to fight climate change. Anna and me- co- directors of FindingSustainia- found ourselves nominated in this league of ambitious and inspiring sustainability bloggers. You may imagine how thrilled we were to be awarded the title „Best Sustainability Bloggers in Germany“ for our Think & Action Lab, a journey that started in 2010 and has ever since filled our lives with purpose, and also quite a bit of  complexity.

Oh boy were we blissfully unaware of what we were comitting ourselves to when we started our self-challenge journey and documented our progress on the blog. Very soon, with people starting to follow and co-challenge themselves alongside of us, we realised that we are not just doing this for us but that we were part of a community – a community that started to rely on us for guidance, inspiration and solutions. As a lawyer and political scientist we had been used to applying a bird’s perspective in our research – it was „them“, and suddenly it was „us“.

The same, with differences 

What still strikes us is that we didn’t really know each other when starting this project. We share a surname and a professional and personal interest in sustainability – and all that differentiates us from each other enriches our project. We have been working very closely with each other for many years,  under pressure and with deadlines – and yet never ever fought. We both strive for a high level in our work, care for orthography and have been spending a lot of time researching and editing our work.

We believe a big part of what pulled us so close together is that we both committed ourselves to leave our comfort zones and explore possibilities TOGETHER and making ourselves vulnerable in front of each other and our community. We chose to want to be the change we’d like to see in the world but that didn’t mean it was always easy. Breaking out of consumption patterns and doing things differently was both admired and being frowned upon by people around us. Even though Anna and me didn’t know each other before, only the other could really understand the complexity of undergoing a different challenge every month and organising our lives around these challenges.  The strenght of „us“, community, „being in this together“ helped us surpass ourselves, overcome ego moment/ urges of our reptilian brain to stay in its comfort zones, and activated our creativity, intrinsic motivation and the joys of living with a purpose.

Not the end yet

There is much we have in mind for the following months and years to come! Stay tuned, stay with us and keep the spirit! We need your support – always.

#GLSNBA18

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.

Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.