Suche
Suche Menü

Die FindingSustainia Spendenauktion für Flüchtlinge

Wir von FindingSustainia sind nicht die Einzigen, die das Schicksal der unzähligen Flüchtlinge verfolgt. Wir sind betroffen, als Menschen, Mütter, Freunde.

Und natürlich möchten wir versuchen zu helfen. Ebenso wie an den vielen wunderbaren Orten, die sich gerade von ihrer besten Seite zeigen, möchten wir hier im Internet eine Spendenaktion starten.

Flüchtlingsauktion_Luftballons_Poster

 

 

Bisher haben wir individuell gespendet, haben Kisten gepackt, uns in Helferlisten eingetragen und Diana ist sogar als Dometscherin in Kleve dabei. Und doch fragen wir uns, als Team, was wir sonst noch machen könnten, um ein kleines bißchen mehr Menschlickeit zu schenken, etwas mehr Komfort, um vielleicht einen kleinen Unterschied zu machen.

Wir möchten positiv an die Sache herangehen und Solidarität zu unserem Motto machen. Außerdem möchten wir natürlich unserem Nachhaltigkeitsthema treu bleiben.

Dieses Bedürfnis wird von folgenden Worten, die wir uns von der Initiative Kreuzberg hilft geborgt haben, sehr schön zusammengefasst:

IchwilltunQuelle: Andi Weiland

 

Zum einen möchten wir euch dazu anregen, euren Kleiderschrank zu durchforsten, um alles loszuwerden, was ihr eh kaum noch tragt und vielleicht noch etwas mehr. Und falls ihr keine Annahmestelle in eurer Nachbarschaft kennt, kein Auto habt, etc. möchten wir euch die Deutsche Kleiderstiftung empfehlen. Wir haben Herrn Boeck um einen Gastbeitrag gebeten, um euch mit der Kleiderstiftung bekannt zu machen. In Kürze folgt die Veröffentlichung, aber die Internetseite der Kleiderstiftung ist auch sehr informativ und am Besten ihr druckt euch gleich eine kostenlose Paketmarke aus und schickt die Klamotten auf die Reise!

Nun aber zu unserer eigenen Aktion! Es geht um eine SpendenAUKTION! Mit DIY Sachen von uns, Beratungen, und tollen Anbietern nachhaltiger Produkte wie z.B. von Pololo, Sonnentor, Stockmar, dem Narayana Verlag, Formknall und weiteren nette Kooperationspartnern. Wer gerne Produkte oder Services beisteuern will, melde sich bitte auch gerne bei uns!

 

SPIELREGELN:

Wöchentlich stellen wir euch neue Produkte vor, die ihr auf folgende Art und Weise ersteigern könnt:

1. Bitte tragt in die Kommentarfunktion unten euer Gebot ein.

2. Wartet bis Montag, 20 Uhr und drückt euch selbst die Daumen, dass euer Gebot das Rennen macht. Natürlich könnt ihr euch auch sehr gerne gegenseitig preislich überbieten. Ist ja für einen guten Zweck!

3. Falls ihr Höchstbietender seid, möchten wir euch bitten, die gebotene Summe bei Betterplace.org zu spenden. Damit beteiligen wir uns an dem Gemeinschaftsprojekt #Bloggerfuerfluechtlinge. Das Geld wird von dort an verschiedene Institutionen der Flüchtlingshilfe weitergereicht. Alternativ bieten wir an, dass ihr an ein Flüchtlingsprojekt eurer Wahl, z.B. in eurer Stadt spendet, und uns dann aber einen gescannten oder gemailten Beweis mitschickt.

4. Per Mail erhaltet ihr von den Betterplace-Machern eine Bestätigung und später auch eine Spendenquittung. Die Bestätigung leitet ihr bitte an santa@findingsustainia.com weiter und sofort schicken wir die Sachen auf die Reise zu euch!

5. Jetzt könnt ihr euch freuen! Doppelt! Ihr habt die Auktion gewonnen und gespendet.

Die Firmen, die mit uns kooperieren, genauso wie unser Team, sehen in diesem gesamten Prozess kein Geld. Wir erhalten also 100% Sachspenden von Firmen, die sich engagieren möchten und deren Produkte unseren FindingSustainia Grundsätzen entsprechen. Quasi spenden wir alle etwas! Entweder Zeit, Produkte oder Geld – zusammen sind wir stark! Bisher sind schon über 100.000 Euro zusammengekommen!

BFF_1508_ButtonBlau3-300x3001

Und bevor wir zuviel Orga-Kram vermitteln, zeigen wir euch direkt, mit welch schönen Produkten wir heute starten. Es geht um elegante und kuschelige Ökomode, einen exklusiven Austausch mit Santa und ein Buch aus Annas Bücherregal.

BH und Jogginghose haben wir von einem unserer kleinen Lieblingslabels aus Berlin. DANKE für diese Spende an das Label FRIJA OMINA®. Alle Artikel sind aus Biobaumwolle, in Berlin gefertigt und natürlich sind sie GOTS-zertifiziert. Ist doch klar, bei uns bekommt ihr nur das Beste!

Um FRIJA OMINA besser kennenzulernen hat Santa ein Interview mit Gründerin Nele geführt, das wir morgen veröffentlichen.

Und hier nun unsere Auktionsprodukte für diese Woche:

1) Schlicht & Pur – der BH ohne Bügel von Frija Omina®. Hier findet ihr noch mehr Infos über das gute Stück.

Bio BHHier entlang um auf dieses Produkt zu bieten!

 

2) Kuschelige Nicki-Hose von Frija Omina®.
Hier erfahrt ihr mehr. Biobaumwolle, GOTS-Zertifizierung und Produktion in Berlin inklusive.
Nikihose

Hier entlang um auf dieses Produkt zu bieten!

 

3) Quatschen mit Santa! Wer würde das nicht gerne den lieben langen Tag tuen? Also Anna kann den Austausch nur empfehlen und wenn ihr Lust habt, könnt ihr Santa ausquetschen über unsere Lieblingsthemen Greenparenting, Resteküche, das Bloggen an sich und, und, und…

Santa am TelefonHier entlang, um auf den Austausch mit Santa zu bieten.

 

4) Buchempfehlung von Anna. Und dem Deutschlandfunk, wie hier beschrieben. Das Buch macht Mut etwas zu wagen und über unkonvetionelle Wege eine Gemeinschaft mit Leben und Kreativität zu beflügeln. Ein Buch, das in die Zeit passt.

GaviotasHier auf dieses Buch bieten.

 

Los geht’s! Wir freuen uns auf eure Gebote. Ihr habt Zeit bis nächsten Montag, 21.09., um 20 Uhr.

Falls noch Fragen aufkommen, einfach hier unsere Kommentarfunktion nutzen. Genauso für die Gebote.

Und falls ihr Ideen habt, wer uns mit weiteren Sachspenden beglücken könnte oder über welche Produkte ihr euch besonders freuen würdet, einfach schreiben!

 

Wir sind gespannt!

 

Santa, Anna und Team

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

66 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.