Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Großmutters Apfelstrudel

Zutaten für den Teig :

250 g              Mehl

1 TL                Rotweinessig

3 EL                Öl (Sonnenblumen oder Mais)

125 ml             lauwarmes Wasser

1 Prise             Salz

 

Zutaten für die Füllung:

250 – 400 g    Sauerrahm / saure Sahne (vegan einfach weg lassen)

125 g                 Butter (Sonnenblumen- oder Maisöl)

5                        saure Äpfel

Rosinen

Zimtzucker

 

Zubereitung:

Mehl mit Öl, Essig, Salz und Wasser verrühren und zu einem Teig kneten. In drei gleich große Teile teilen und als Knödel geformt auf einen Teller legen. Einen Kochtopf auf der Herdplatte gut erwärmen und darüberstülpen. Den Teig für 20 Minuten schwitzen lassen. Butter in einem neuen Topf erwärmen.

Den Ofen auf 220°C vorheizen.

Äpfel schälen und mit dem scharfen Messer 3 tiefe Rillen um den Apfel herum ziehen, so dass beim anschließenden Reiben über dem feinen Gurkenhobel kleine feine Scheiben entstehen.

Nachdem der Teig seine Zeit geschwitzt hat, einen Knödel sehr dünn ausrollen so dass mindestens! eine Din A4 Seite dabei herauskommt. Die flüssige Butter mit einem Pinsel auf dem ausgerollten Teig verstreichen, jedoch am Rand 1 cm frei lassen. Den Sauerrahm ebenso mit einem EL verteilen. Äpfel, Rosinen und Zimtzucker darüber verteilen.

Nun die eine Längsseite des Teiges über die Füllung bis über die  Mitte schlagen und mit der anderen Längsseite ebenso verfahren, sodass die Strudelform entsteht. Die Enden hochklappen und festdrücken.

Den Strudel in eine Reine / Auflaufform legen und mit Butter bepinseln.

Die anderen Knödel ebenso verarbeiten.

 

Backofen:     220°C

Höhe:            mittlere Schiene

Dauer:           40 – 50 min

Gutes Gelingen und lasst es Euch schmecken!

 

Grüße

Claudia

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Finding Sustainia“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome.

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Nahrungsmittelzusatzstoffe: Die Suche nach den verschollenen Aromen – Claudia will’s wissen | FindingSustainia. Ideenfabrik.

  2. Pingback: Winterapfel – Lagerapfel … und auch Wissenswertes über die alten Apfelsorten – Carolines NATURSCHÖNHEITEN | FindingSustainia. Ideenfabrik.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.