Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Kennt ihr BookCrossing.com? Unsere Buchempfehlung: Gaviotas

Hallo ihr Lieben,

vielleicht liebäugelt ihr schon damit, mein Buch “Gaviotas” zu ersteigern. Oder habt ihr gar nicht mitbekommen, dass wir eine große SpendenAUKTION für Flüchtlinge gestartet haben? Am Montagabend endet unsere erste Auktionswoche und bis dahin möchten wir euch unsere Schätzchen ein wenig schmackhaft machen.

Das Buch erzählt eine wirklich zu empfehlende Geschichte über ein Dorf in Kolumbien, das es mit jeder Menge Gemeinschaftssinn und Kreativität geschafft hat, energieautark und nachhaltig zu leben. Hach, wirklich wunderbar! Und es ist eine wahre Geschichte!

Gaviotas Bookcrossing

Im Deutschlandfunk hat es dazu eine schöne Buchvorstellung gegeben.

Das Buch beschreibt eine gelebte Utopie und passt sehr, sehr gut in unsere Zeit. Da ich selbst beruflich mit der Energiewende in Deutschland befasst bin, weiß ich, wie schwierig, schwierig, schwierig es ist. Wer also in einer Zeit voller Schreckensnachrichten und einer zähen Umsetzung der deutschen Energiepolitik eine gewisse Lust auf gute Nachrichten und ein Paradebeispiel geglückter Entwicklung hat, der sollte hier auf dieses Buch bieten.

 

Doch was ist nun BookCrossing.com?   

BookCrossing ist ein Onlineportal, das sich als Bibliothek für die ganze Welt bezeichnet. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber gute Bücher kann ich nicht einfach ins Regal stellen. Erst einmal muss ich darüber sprechen. Wer mich kennt, weiß was ich meine.

“Es mag Leute geben, die sich in trauter Einsamkeit an einem Buch erfreuen können. Ich gehörte nicht dazu.”

— Anna

Na gut, zuerst also erzähle ich quasi jedem, der mir über den Weg läuft, von diesem ganz besonders großartigen Werk, das ich gerade lese. Im zweiten Schritt überlege ich, wem es vielleicht ebenso gut gefallen könnte und in der Regel gebe ich es weiter. Als ich vor ein paar Wochen ein Training für junge Blogger in Georgien gegeben habe, traf ich einen ehemaligen Kollegen.

150730 Tbilissi-266

Wir hatten uns ewig nicht gesehen, aber von der ersten Minute an war klar, dass wir auch nach all den Jahren auf der derselben Wellenlänge unterwegs sind. No wonder… zum Abschied schenkte er mir ein Buch, das mir gefallen würde. Voilà!

“Ein Buch ist nicht nur ein Freund, es schafft Dir neue Freunde. Wenn Du ein Buch in Gedanken und im Geist besessen hast, bist Du bereichert. Aber wenn Du das Buch weitergegeben hast, bist Du dreifach bereichert.”

— Henry Miller
The Books In My Life (1969)

Außerdem erzählte er mir von BookCrossing.com. Und wieder war es keine Überraschung, dass ich begeistert war.

Bookcrossing

Hier ein kleiner Auszug aus der Beschreibung der Macher von BookCrossing: Die Seite feiert die Literatur und ist ein Platz, an dem Bücher ein neues Leben finden. BookCrossing gibt einem Buch eine unverwechselbare Identität, so dass es verfolgt werden kann, während es von Leser zu Leser weitergegeben wird und somit seine Leser miteinander verbindet. Es gibt aktuell 1.474.066 BookCrosser und 11.097.570 Bücher, die durch 132 Länder reisen. Unsere Gemeinschaft verändert die Welt und berührt mit jedem Buch das Leben der Meschen.

Strange enough… ich kannte BookCrossing bisher noch gar nicht. Dabei bin ich als großer Fan von Couchsurfing, Foodsharing, Tauschticket, etc. doch eigentlich ganz gut verankert in unserer Shared Economy… aber sei’s drum. Euch soll es anders gehen. Denn spätestens JETZT kennt Ihr BookCrossing ja.

Hier könnt ihr auch etwas zur Reise-Geschichte des Buches lesen. Man kann die Geschichte eines Buches auch anonym ergänzen. Es besteht also keine Notwendigkeit, sich zu registrieren. Los geht’s! Ich freue mich, Gaviotas auf die Reise zu schicken.

Und hier nochmal die Möglichkeit auf das Buch zu bieten.

Allerbeste Grüße und bis bald!

Anna

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

9 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: SpendenAUKTION: auf Buch “Gaviotas” bieten | FindingSustainia. Think & Action Lab

  2. So eine tolle Aktion Mädels! Ich biete für das Buch “Gaviotas” 5 € als Erstgebot. xx Marie

    Antworten

  3. Danke, Anna! Von meinen davor “freigelassenen” Buechern haben es einige nach Moskau, in die USA, die Schweiz und nach Armenien geschafft, andere sind immer noch hier, aber inzwischen beim 6.(?) Leser – aber einen eigenen Blog-Artikel hatte bisher noch keins bekommen :)
    Fuer alle Buecherwuermer noch zwei weitere Ideen, auch zur Nachahmung geeignet:
    1. Book Swap
    Hier in Tiflis gibt es seit langem einen “Book Swap”, ueber den schon ich weiss nicht wie viele hunderte Buecher gegangen sind – und dutzende Freundschaften geknuepft wurden. Die Idee ist einfach: Wir treffen unsan einem festen Termin, immer am ersten Mittwoch im Monat um 19:30, in einem Café, und wer Buecher ueber hat bringt sie mit und legt sie auf den Tisch. Ab dann gilt first come, first serve, wer sich fuer ein Buch interessiert macht einen “claim”. Wenn sich mehrere fuer ein Buch interessieren kann man verhandeln, aber Konflikte gab es noch nie . Sehr spannende Diskussionen, weil man den vorherigen Leser bzw. die Leserin ja direkt fragen kann zum Buch, aber jedesmal. Wer gerade kein Buch durch hat kann auch kommen, Buecher mitnehmen oder einfach nur einen Kaffee mit den anderen trinken. Es ist eben auch ein social event, bei dem man Leute mit gleichem Interesse – allgemein Buecher, und vielleicht auch ein bestimmtes Genre, ein Lieblungsautor usw – kennenlernen kann. Damit man die gruppe leichter finden und auch Ortswechsel u.ae. diskutieren kann gibt es eine facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/TbilisiEnglishBookSwap/?fref=ts
    Book Swaps kann man sehr leicht egal wo einrichten, man braucht nur ein paar Freunde, die mitmachen (und Buecher, natuerlich…)
    2. 1010 ways to buy without money
    Wir haben am Samstag das erste Sharing Fest in Tiflis in einem neuen Social Cafe (Generator 9.8.) – dort wird es auch einen “Buechermarkt” geben. Allerdings ohne Geld. Wer ein Buch “verkauft” legt einen “Preis” mit sozialem oder oekologischen Mehrwert fest, oder einfach etwas lustiges: “eine Woche vegetarisch essen”, “jemanden zum Lachen bringen” , ” auf der Strasse tanzen”,… der Fantasie ist keine Preisgrenze gesetzt. Der “Kaeufer” muss diese Aktion dann umsetzen, entweder sofort, oder spaeter dazu berichten. Mehr Infos hier http://1010waystobuywithoutmoney.org/
    Preise ausdenken fuer einige Buecher (natuerlich trotzdem alle auf bookcrossing!) hat schon Spass gemacht – ein Beispiel: fuer das Buch: ” The way of the flour” ist der Preis: jemandem einen Kuchen backen – jetzt bin ich gespannt, zu welchen Aktionen sie fuehren… :)

    Antworten

    • Hallo Uli, das klingt super! Danke für Deine ergänzenden Inspirationen. Der erste Mittwoch im November müsste der 4.11. sein. Das heißt, ich kann demnächst mal dabei sein!!! Yippeah.

      Antworten

      • Hey Anna. Ja, 7.10. und 4.11. sind die nächsten Book Swap Termine. Super, dann werde ich vielleicht auch endlich mal 1-2 der deutschen Bücher los. Ich werd mal sehen, dass ich bis dahin was fertiges fertig gelesen und bookcrossing-fertig habe :)

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.