Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Gesunde Fruchtgummis – natürlich selbst gemacht!

Hallo ihr Lieben,

heute gibt’s gesunde Gummibärchen! Mmmmhhhh. Schon neugierig? Und die Kleinen erst!

Eigentlich ist alles, wie immer, ganz einfach.

2015-07-28 10.22.21

Folgende Zutaten solltet ihr bereitstellen:

  • 600 ml Fruchtmark (ich hab Erdbeeren, Johannisbeeren und Sauerkirschen durch die Fruchtpresse meiner Küchenmaschine gejagt. Alternativ geht auch die Flotte Lotte oder der Mixer mit anschließendem Passieren durch ein Sieb wegen der Kerne)
  • 20 g Agar Agar
  • 8 g Zitronensäurepulver
  • Honig oder andere Süße nach Geschmack
  • 20 g Apfelpektin
  • 6 EL Birkenzucker (nach Geschmack)
  • 2 EL Kakaobutter

Und so werden leckere Fruchtgummis aus den Zutaten:

  1. Das Fruchtmark in einen Topf geben und zum Kochen bringen.
  2. Unter ständigem Rühren das Agar Agar, die Zitronensäure und den Honig hinzugeben.
  3. Den Birkenzucker und Pektin vorab in einer Schüssel mischen und dann unter die kochende Masse rühren.
  4. Die Kakaobutter dazu geben und schmelzen lassen.
  5. Die heiße Masse abschmecken und evtl. nachsüßen. Je nachdem, welche Früchte ihr nehmt, wird die Masse nämlich ziemlich sauer sein.
  6. Alles vier Minuten kochen lassen.
  7. Dann entweder in Silikonförmchen oder Silikon-Eiswürfelformen abfüllen oder die Form vorher mit Öl auspinseln. Solltet ihr Eiswürfelformen benutzen, ist jede Form maximal bis zur Hälfte aufzufüllen, da sonst sehr große Stücke entstehen.
  8. Abkühlen lassen, aus den Förmchen drücken und genießen.

Ich finde den Geschmack dieser Fruchtgummis einfach total lecker. Auch, dass ich die Süße selber regulieren kann, ist genial. Und dieses ROT! Einfach umwerfend und komplett ohne künstlichen Farbstoff. Sehr lange haben wir selten etwas davon. Sie werden wirklich schnell verputzt.

Hier meine Variationsvorschläge:

Wie wäre es mit püriertem Fruchtmark aus  Äpfeln, Quitten, Birnen, Bananen oder Mango? Hier ist auch anstatt Agar Agar Gelatine möglich.

Mit frischer Ananas, Kiwi und Papaya könntet ihr eure Gummibärchensammlung um exotische Geschmacksrichtungen erweitern. Experimentiert aber lieber bei diesen Früchten nicht mit Gelatine, denn hier wird die Masse nicht richtig fest.

Macht ihr auch Gummibärchen selber? Welche Rezepte habt ihr? Ich würde mich über eure Ideen und Anregungen freuen.

Viele Grüße

Stephanie

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Finding Sustainia“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome

47 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: bad credit home loans

  2. Pingback: tivibu

  3. Pingback: this link

  4. Pingback: masonry

  5. Pingback: trump

  6. Pingback: Skrota bilen

  7. Pingback: Skrota bilen Göteborg

  8. Pingback: Skrota bilen

  9. Pingback: 100 layer challenge gone wrong

  10. Pingback: android games

  11. Pingback: make money from udemy

  12. Pingback: best seo company Melbourne

  13. Pingback: how to get clenbuterol in the us

  14. Pingback: Chat zum Sonntag, No. 55 – MEYER & MEYER | FindingSustainia. Think & Action Lab

  15. Pingback: Von Steckenpferden und Schultüten – hier unsere Anleitungen | FindingSustainia. Think & Action Lab

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.