Suche
Suche Menü

Ingwer-Zitronenlimonade, auch als Eistee oder Punsch – natürlich selbst gemacht!

Hallo ihr Lieben,

letztes Jahr war ich in Australien einen Freund besuchen und dort habe ich zum ersten mal Ginger Beer getrunken. Ich liebe alles mit Ingwer. Und wenn dieses Ginger Beer nicht so wahnsinnig süß wäre, hätte es mich restlos begeistert.

2015-07-28 11.11.09

Kaum war ich daheim und habe meiner Familie davon erzählt, hat mein Papa im Magazin der Süddeutschen ein Rezept für einen Extrakt gefunden, aus dem man Ginger Beer machen kann. Das musste ich sofort testen. Und ich muss sagen, es war gar nicht schlecht. Aber verbesserungswürdig. Vor allem, weil mir auch hier das Original-Rezept einfach zu süß war. Also hab ich ein bißchen experimentiert… und dabei ist eine Ingwerlimonade herausgekommen.

Diese Zutaten benötigt ihr für 1,5 Liter:

  • 750 g Ingwer
  • 6 Zitronen
  • 1 Liter Wasser
  • Stevia (alternativ könnt ihr normalen Zucker, Honig, Agavensirup oder Birkenzucker verwenden)

Und so wird aus den Zutaten ein Ingwer-Zitronenextrakt:

  1. Zuerst habe ich den Ingwer nur mit etwas kaltem Wasser gewaschen, nicht geschält.
  2. Im Multizerkleinerer wurde er anschließend klein gehackt.
  3. Den gehackten Ingwer gebt ihr dann mit 1 Liter Wasser in einen Topf und kocht diese Zutaten auf. Ich habe das Ganze bei mittlerer Temperatur dann 10-15 Minuten köcheln lassen. Ich wollte, dass es richtig scharf wird.
  4. In der Zwischenzeit habe ich die Zitronen ausgepresst.
  5. Den „Ingwertee“ habe ich durch ein Mulltuch gefiltert und mit dem Zitronensaft gemischt.
  6. Das Ganze pur zu probieren ist schon eine Herausforderung. Deshalb muss nun die Süße folgen. Ich mag es wie gesagt nicht so süß, deswegen war ich da eher sparsam. Für Kinder denke ich allerdings sollte es etwas süßer sein.
  7. Diesen fertig abgeschmeckten und noch heißen Extrakt habe ich dann gleich in Flaschen abgefüllt.

Variationen zur Haltbarkeit:

Bei mir hält sich dieses Ingwer-Zitronenextrakt schon über ein halbes Jahr. Wem das zu unsicher ist, der kann noch etwas Zitronensäurepulver dazu geben. Ich habe extra nicht alles zusammen nochmal aufgekocht weil ich das Vitamin C der Zitronen nicht zerstören wollte.

Weiterverwendung zu warmen und kalten Ingwer-Getränken:

  1. Für den Sommer könnt ihr daraus super eine erfrischende Ingwer-Zitronenlimonade zaubern. Ein Schuss Extrakt mit Mineralwasser übergießen und einen Minzzweig und ein paar Eiswürfel dazugeben. Schon habt ihr eine tolle erfrischende Alternative, zum Beispiel zu Fanta.
  2. Wie wäre es mit einer Eistee-Variante? Dafür habe ich Schwarztee gekocht, ihn abkühlen lassen, und mit einem Schuss Ingwer-Zitronen-Extrakt aufgepeppt. Eiswürfel hinzugegeben und etwas gesüßt. Mit Zitronenscheiben und Minzzweigen könnt ihr diesen eisgekühlten Ingwer-Zitronentee noch garnieren.
  3. Im Winter habe ich den Extrakt wie heiße Zitrone getrunken. Dazu einfach einen Schuss in heißes Wasser geben. Natürlich geht das auch gut im heißen Tee oder als Punsch mit heißem Saft gemischt. Meine bevorzugten Säfte dafür sind Apfel- und Holunderbeerensaft.

Na, Lust das Ganze auch auszuprobieren? Welche Limonaden mischt ihr euch selber? Was schmeckt euch besonders gut?

Viele Grüße

Stephanie

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Finding Sustainia“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome

31 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.