Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Franziska von Pololo: was Schuhe bio-fair macht / vegan vs. schadstofffrei

Wusstet ihr, dass Schuhe für Kinder und auch für uns Erwachsene unglaublich schadstoffbelastet sind? Chrom-VI, das bei der Ledergerbung entstehen kann, wurde von Stiftung Warentest – nach unserem Geschmack – viel viel zu oft in den Schuhen unserer Kleinsten gefunden. Es löst Allergien aus und ist krebserregend. Wir haben Franziska von der Schuhmarke Pololo, die vegetabil färbt und mit “sehr gut” abgeschnitten hat, interviewt und auch die Frage nach veganen, giftfreien Alternativen gestellt. It is not easy! But read for yourselves!

 

POLOLO_Portrait_FKuntze_I

 

Liebe Franziska, schön, dass du dir die Zeit nimmst, uns ein Interview zu geben! Kannst du uns ein wenig über eure Entstehungsgeschichte erzählen?

Wir haben 2002/2003 mit POLOLO gestartet. Die Suche nach Krabbel- und Lauflernschuhen ging damals noch ins Leere für uns, wir konnten einfach nichts Schönes finden. Wir beiden Mütter – Franziska Kuntze und Verena Carney – fanden 2002 einfach keine funktionalen Schuhe für unsere Kinder, die bei den ersten Schritten und beim Herumtollen Schutz boten, ein ansprechendes modernes Design hatten und ökologisch gefertigt waren. Bei einem Spaghetti-Essen beschlossen wir dann spontan, eigene Schuhe herzustellen. Verena ist Kinderschuhdesignerin und ich Betriebswirtin, wir sind gut befreundet, vertrauen uns und haben ähnliche Vorstellung vom Leben – das passt, fanden wir. Die erste kleine POLOLO-Kollektion mit 6 verschiedenen Motiven verkauften ich dann auf einem Weihnachtsmarkt in Berlin-Zehlendorf mit großem Erfolg. Greenpeace überzeugte die Idee: Die Umweltschützer zeichneten im November 2004 das POLOLO-Modell „Wal Moby“ mit dem Label „besonders ökologisch und sozial verträgliche Produkte” aus und so ging es immer weiter. Mittlerweile ist die Kollektion sehr viel umfangreicher und das Team auf 23 Mitarbeiter gewachsen. Über 800 Fachgeschäfte und Handelspartner in Europa, USA und Asien vertreiben POLOLOs.

Welche Produkte bietet ihr an? Bitte gerne stichpunktartig mit Material – und Herstellungsdetails! 

POLOLO SOFT – Lauflern- und Hausschuhe: gesunde Alternative zum Barfußlaufen, komplett aus pflanzlich gegerbtem Leder – mit weicher Ledersohle, natürlicher Tragekomfort – schützend und wärmend wie eine zweite Haut, atmungsaktiv, liebevolle Designs und Vielfalt bei der Farbgestaltung, Produktion „Made in Germany“ in Oberreichenbach (Bayern), Lizenzmodelle mit den Helden aus den beliebten Sendungen „Die Sendung mit der Maus“, „Unser Sandmännchen“ und „Shaun das Schaf“, Benefiz-Modelle zur Unterstützung ökologischer und sozialer Projekte.

POLOLO KIGA – Kindergartenschuhe> Lederschuhe mit Filzsohle,  rutschfest, dank Beschichtung mit hochwertigem schadstofffreien Silikon, Wärme und Schutz für die zarten Füßchen von Kindergartenkindern, Produktion „Made in Germany“ in Oberreichenbach (Bayern)

POLOLO MINI & MAXI – Outdoor Kinderschuhe, altersgerechte Designs, optimale Passform, atmungsaktiv, robust und gleichzeitig flexibel, Anpassung an die Bewegungen beim Toben, Hüpfen und Laufen, viele Modelle saisonunabhängig das ganze Jahr über bestellbar. Fertigung in Alicante (Spanien) nach POLOLO-Standards

Ok, da kann man sich direkt ein gutes Bild machen. Wo und von wem werden eure Schuhe produziert?

Wir produzieren die Soft und Kiga Schuhe in unserer eigenen Produktion in Bayern und die Mini& Maxi Kollektion mit einem Kooperationspartner in Spanien.

Jetzt eine Beginner-Frage: Warum brauchen wir bzw. unsere Kinder ökologische Kinderschuhe?

Tja, wieso möchte man überhaupt nachhaltig, schadstoffarm, ökologisch und fair arbeiten, leben, produzieren? Ich denke, dass wir doch wohl alle erkannt haben, dass unsere Ressourcen begrenzt sind, dass wir nicht auf den Rücken und der Gesundheit anderer Bekleidung kaufen wollen, die unter menschenunwürdigen Bedingungen hergestellt wurden, dass wir nicht die Umwelt verpesten wollen, nur damit das Leder billig gegerbt und produziert wurde, dass wir nicht wollen, dass Menschen dann kein sauberes Trinkwasser mehr haben, die um die Gerberei wohnen und dass wir natürlich selbst keine Schadstoffbelasteten Produkte kaufen möchten, oder? Und last but not least; ökologisch hergestellte Bekleidung:

Textil und Leder sind oft viel schöner im Tragekomfort, in der Atmungsaktivität und haben eine wunderbare Haptik und Qualität.

Mich erschrickt, wie viele Giftstoffe in herkömmlichen Kinderschuhen sind – und dass man weder dem Gesetzgeber noch Markennamen trauen kann. Was macht konventionelle Schuhe so giftig? 

Was konventionelle Schuhe so giftig macht? Erstmal möchte ich gerne von diesem per se giftig machen weg. Die meisten der Hersteller, die ich kenne, möchten NICHT gerne giftige Schuhe herstellen oder vertreiben! Aber nicht für alle ist es so wichtig, die gesamte ökologische Lieferkette zu kennen und zu prüfen, bzw. hier auch nachhaltig zu arbeiten, das ist richtig. Es gibt eine Bandbreite an Inhaltsstoffen, die man in der Lederherstellung einsetzt und wo Grenzwerte eingehalten werden sollten. Bei chromgegerbten (Schwermettalgegerbten) Ledern könnte das z.B. Chromat sein – eine Oxidationsstufe von Chrom, das so genannte Chrom VI. Dies ist stark allergen und karziogen und bei nicht sauber gerbten Ledern kann das immer wieder auftreten. Auch erst später beim Tragen der Schuhe. Chrom ist daher generell im IVN Naturlederstandard ausgeschlossen, auch weil der Abbau diese Schwermetalls nicht nach unseren ökologischen Ansprüchen ist sowie die Entsorgung von Ledern, die chromgegerbt sind. Auch beschichtete Schuhe finde ich nicht schön, da sind die Leder kaum noch als Leder mit allen wunderbaren Eigenschaften im Tragekomfort erhalten. Und die langen Transportwege von Ledern und Schuhen aus Fernost oder Südamerika bringen es natürlich auch mit sich, dass Schimmelbekämpfer, Biozide, Konservierer, Pestizide etc. eingesetzt werden müssen für die langen Transportwege auf dem Schiff. Wir produzieren auch die Leder regional und so kommen auch die Leder alle aus der Nähe, das macht den Einsatz dieser Giftstoffe obsolet.

Das klingt erst einmal vielversprechend. Welchen Standards verschreibt ihr euch als Öko-Schuh-Anbieter? Gibt es Zertifikate, denen der Verbraucher „blind“ trauen kann?

Für Textil sind das sicherlich die Standards GOTS und IVN BEST – beide Standards kommen aus der Feder des internationalen Verbands für Naturtextilien. Der Standard IVN-Naturleder, nach dem POLOLO zertfiziert ist, ist das Äquivalent für Schuhe und Ledererzeugnisse. Diese Standards sind weltweit führend und der GOTS ist z. B. in den USA der Standard der maßgebend für Bio-Textilien ist. Sprich, nur wer nach diesem Standard zertifiziert ist, kann Textilien als Bio-Textilien einführen. Es wäre toll, wenn wir in der EU auch so weit wären. Das wäre dann auch für die Verbraucher klarer. Diese Standards zertifizieren im Gegensatz zu anderen Standards die gesamte Produktionskette, sprich: nicht nur ein Segment wie das Endprodukt wird nach bestimmten Schadstoffgrenzen beurteilt und getestet. Auch werden bei den IVN Standards die Sozialkriterien geprüft. Also alles sehr umfassend und mit einem jährlichen Audit im Betrieb verbunden sowie mit regelmäßigen Prüfungen der Produkte durch Prüflabore. Auch alle unsere Vorlieferanten, z.B. für Leder, sind zertifziert – und müssen zertifziert sein.

Wie stellt ihr sicher, dass eure Materialien und Farben wirklich den höchsten ökologischen Standards entsprechen?

Indem wir die Standards einhalten und uns an die Prozesse und Vorgaben halten sowie ständig Verbesserungen erarbeiten.

Ihr wisst, wir versuchen so vegan wie es nur geht, zu konsumieren. Wieso gibt es bei euch und auch anderen ökologischen Anbietern so wenig vegane Schuhe? Was sind eure Angebote für Veganer? Welche Materialoptionen gibt es bei veganen Schuhen im Allgemeinen und bei euch im Speziellen? Meine Recherchen haben ergeben, dass es zwar auf dem Markt durchaus vegane Winterschuhe gibt, die aber vor allem auf synthetischer Basis- also Plastik- hergestellt worden sind. Was hältst du davon aus ökologischen, aber auch gesundheitlichen Gesichtspunkten? Gibt es sie die gesunden, veganen Schuhe?

Ja ich habe hier die gleichen Erfahrungen gemacht wie du. Man kann mit Öko-Hanf und Bio-Baumwolle sicherlich schöne Sneaker machen, aber bei Winterschuhen fehlen uns auch noch die ökologischen (in der gesamten Herstellungskette) Optionen. Mit Plastik und Öl-basierten Materialien zu arbeiten, käme für uns nicht in Frage. Auch die Entsorgung von Material ist für uns immer ein wichtiger Punkt. Aber bestimmt ergeben sich hier auch weitere Optionen.

Wir hoffen sehr, dass die Optionen bald kommen, z.B. in Form des Start-Ups Wildling Shoes, die Ende diesen Jahres auf den Markt kommen und eine ökologisch-vegane Option im Sortiment haben – und die wir bald auch ausfragen werden. Gibt es einen Schuhanbieter für Erwachsene, den du uns empfehlen kannst?

Leider gibt es generell bei Schuhen auch bei Kinderschuhen, wenige Anbieter. Leder und Schuhe das ist ökologisch noch ein entwicklungsfähiges Blatt, wie ich als Skatspielerin sagen würde J

Puuh, dann hoffen wir direkt noch ein wenig intensiver auf baldige Besserung. Wie entwickelt ihr das Konzept der Nachhaltigkeit in eurem Unternehmen weiter?

Diese Frage ist sehr allumfassend. Denn bei allem, was wir tun, und bei jedem Schritt überlegen wir uns die bestmögliche Option. Dies betrifft die Vermeidung von Verpackung, die Reduzierung von Müll, das Vorantreiben von für uns wichtigen sozialen und ökologischen Fragen wie den Erhalt des Berufs der Hebamme oder die Unterstützung von Bienenprojekten, aber auch so profane Fragen wie dem Einkauf eines Schnürsenkels etc. Wir sind ja nicht in einem Punkt ökologisch oder sozial aufgestellt, sondern versuchen en Gros so aufgestellt zu sein. Bzgl. der Sozialstandards würden wir hier z.B. auch nicht nur den Umgang mit unserem Team, sondern auch den Umgang mit Kooperationspartner, Kunden und Lieferanten sehen. Hier verfolgen wir die Prämisse des ehrlichen Kaufmanns. Auch das ist nachhaltig und wichtig.

Liebe Franziska, wir glauben an den ehrlichem Kaufmann! Unseren Handschlag an dich und Pololo und vielen Dank, dass du dir die Zeit für uns genommen hast! Weiterhin freuen wir uns riesig, dass ihr uns für unsere SpendenAUKTION für Flüchtlinge ein SOFT Biene Susi Modell zur Verfügung stellt. Wer bietet mit? Hier entlang!

POLOLO_Biene_waikikiVorschau

 

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

50 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Science Channel’s are giving a complete knowledge to its viewers about every thing students write done dissertation on this subjects and show its importance.

    Antworten

  2. Very efficiently written information. It will be beneficial to anyone who uses it, as well as me. Keep up the good work – looking forward to more posts.

    Antworten

  3. Pingback: best whatsapp status urdu

  4. Pingback: subway surfers play

  5. Pingback: number clicker game

  6. Pingback: motu patlu

  7. Pingback: standing of 2015 2016

  8. Pingback: windows8productkey

  9. Pingback: cloud visionary

  10. Pingback: FITBODY.IS - STEROID STORE, BUY STEROID, EUROPEN ANABOLIC SHOP

  11. Pingback: mark curry partners

  12. Pingback: Localtileexperts.net

  13. Pingback: b12 appetite stimulant

  14. Pingback: more

  15. Pingback: basement

  16. Pingback: trumpforchildren

  17. Pingback: Skrota bilen Göteborg

  18. Pingback: Skrota bilen

  19. Pingback: Skrota bilen Göteborg

  20. Pingback: download free

  21. Pingback: click for info

  22. Pingback: http://www.godwinsremovals.co.uk/international-removals/northern-ireland

  23. Pingback: bodybuilding workouts

  24. Pingback: http://britlock.com.au

  25. Pingback: cul

  26. Pingback: kondom er i et

  27. Pingback: kalpa pharmaceuticals stanoxyl 50 reviews

  28. Pingback: joseph shihara rukshan de saram

  29. Pingback: joseph s r de saram

  30. Pingback: joseph s r de saram

  31. Pingback: economics tuition

  32. Pingback: para kazanmak

  33. Pingback: charity fraudster

  34. Pingback: charity fraudster

  35. Pingback: sell.it

  36. Pingback: Best Magazine in India

  37. Pingback: Trisha on Times of India

  38. Pingback: Find Businesses in Australia

  39. Pingback: social media marketing

  40. Pingback: Fussgesund? Vegan? Recycelte Wolle? Schuhe, die nicht die Welt kosten – Anna von Wildling Shoes | FindingSustainia. Think & Action Lab

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.