Suche
Suche Menü

Challenge No. 18: Lust auf einen guten veganen Monat?

Einen Monat lang vegan – gab es das nicht schon einmal? Diejenigen von euch, die FindingSustainia schon lange verfolgen, erinnern sich vielleicht, dass Santa und Anna im März 2014 schon einmal eine Vegan Challenge gemacht haben, auch slow und vegan gab es vor genau zwei Jahren. Seit dem ist sowohl das Team als auch die Leserschaft von FindingSustainia gewachsen und wir haben viele Anfragen, doch nochmal die eine oder andere Challenge zu wiederholen. Daher gibt es diese Challenge nun noch einmal für Alle, die Lust haben, dem Veganismus eine Chance zu geben.

150612-schulkochen-201

Vegan – das kann doch nicht so schwer sein?!

Gründe dafür gibt es viele: Nachhaltigsüberlegungen (tierische Produkte herzustellen ist unglaublich ressourcenintensiv) genauso wie gesundheitliche, und die Sorge um die Lebensbedingungen anderer Lebewesen. In der Praxis jedoch fand ich den Schritt zu einer veganen Ernährung bisher unüberwindbar. Lange Jahre habe ich mich vegetarisch ernährt, in den letzten Jahren wieder gemäßigt omnivore. Doch mein Mann ist Vegetarier und meine Tochter verträgt keine Milchprodukte. Da sollte man meinen, dass es einfach wäre, eine Zeit lang vollkommen auf tierische Produkte zu verzichten.

In Italien geht es unverpackt - vielleicht auch bald in London (1)

Einen Schuss Sahne hier, ein Ei dort

Doch meine Kochbücher verlangen hier einen Klecks Sahne, dort ein Ei. Meine Versuche, auf Milch und Co. zu verzichten scheitern an mangelndem Wissen, nicht nur, was familientaugliche Rezepte angeht. Auch die angemessene Nährstoffversorgung bereitet mir Kopfzerbrechen: Worauf genau muss ich achten, um auch vegan alle lebenswichtigen Nährstoffe zu erhalten? Und nicht zuletzt: Wie lässt sich Veganismus im Alltag überhaupt umsetzen? ‚Auswärts essen kannst Du vergessen‘, sagt mein Mann. Hat er Recht? Außerdem geht es bei einer veganen Lebensweise ja nicht nur um’s Essen; sie schließt Konsumgüter wie Kosmetik und Kleidung mit ein.

Gruenkohl Curry-26

Eine Challenge für Anfänger und Fortgeschrittene

Santa, Anna und das Team von FindingSustainia haben eine Menge Erfahrung und eine Fülle praktischem Wissens. Vom 15.09. bis zum 15.10. verzichten wir gemeinsam auf tierische Produkte aller Art und laden euch ein, mitzumachen. Konkret heißt das, dass wir weder Lebensmittel noch Produkte konsumieren, für deren Herstellung Tiere gehalten werden. Das heißt, wir verzichten auf Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Eier und Honig. Beim Kosmetikkauf achten wir außerdem auf tierprodukt- und versuchsfreie Herstellung. Unsere Lederschuhe schmeißen wir nicht weg, denn das wäre wenig nachhaltig. Doch eine neue Seidenbluse muss vielleicht nicht sein.

Habt ihr schon einmal eine Zeitlang vegan gelebt, oder seid ihr gar erfahrene Veganer? Oder probiert ihr es, wie ich, zum ersten Mal vegan? Jede/r, die/der Lust hat, Erfahrungen zu teilen ist herzlich eingeladen. Bis es los geht stöbert doch ein wenig im Archiv, Stichwort ‘vegan‘.

veganes Abendessen, Brotsalat

Herzliche Grüße
Daija und das Finding Sustainia Team

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

28 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.