Suche
Suche Menü

DIY erfrischender Obstessig – Stephanie ist inspiriert

Hallo ihr Lieben,

die Zeit der Beeren im Garten ist für dieses Jahr ja leider schon fast wieder vorbei. Aber ein paar sind noch übrig und die konservieren wir uns für den Rest des Jahres. Ganz einfach geht das mit Essig. Himbeeressig, Jostaessig, Johannisbeeressig,… Es sind euch eigentlich keine Grenzen gesetzt. Ihr sammelt die Früchte und übergießt sie mit hellem Balsamico-Essig. Ich benutze dafür den Hellen, weil dann die Farbe der Früchte besser zur Geltung kommt und er auch etwas milder im Geschmack ist und den Beeren mehr Raum lässt. Die Früchte sollten mit Essig bedeckt sein. Ich drücke die Beeren dann im Essig mit einem Kochlöffel oder ähnlichem noch etwas an, damit die Haut aufplatzt. Und dann einfach stehen lassen, verschlossen auf einer sonnigen Fensterbank, ca. drei Wochen. Das Glas jeden Tag etwas schwenken, damit die Früchte immer mit Essig benetzt sind. Und dann durch ein Sieb abfiltern.

Ich passiere die Früchte immer noch mit durch das Sieb damit ich das Fruchtmark mit im Essig habe und nur die Kerne übrig bleiben. Ich mag die etwas dickflüssigere Konsistenz, erinnert mich fast an Balsamico-Creme, und ich finde es einfach viel zu schade, die abgegossenen Frücht auf den Kompost zu werfen. Und schon ist euer selbstgemachter Fruchtessig fertig. Natürlich geht das auch super mit gefrorenen Früchten, wenn ihr keinen eigenen Garten habt oder ihr euren Sommervorrat schon im Oktober aufgebraucht habt. Neulich habe ich diesen Fruchtessig mit getrockneter Mango angesetzt. Ich konnte einfach nicht wiederstehen. Ich liebe Mango und ich habe einmal so etwas ähnliches geschenkt bekommen. Und es hat echt super funktioniert. Den Mango-Fruchtessig habe ich etwas länger ziehen lassen weil die Mango getrocknet war. Und als die völlig aufgeweicht vom Essig war, habe ich alles püriert und noch etwas Apfelessig aufgegossen, weil es wirklich sehr dickflüssig war. Zu frischem Pflücksalat mit Gurken und Tomaten, alles von meinem Balkon, unschlagbar. Da kommt für mich kein gekaufter Fruchtessig mit! Mein Onkel isst den Himbeeressig immer zu Vanilleeis. Das ist sicher nicht jedermanns Geschmack, aber er liebt das 🙂

Wenn ihr wie ich DIY-Liebhaber seid, dann schaut euch doch auch mal mein Kräuterspecial an, in dem ich Auszugöle,Blütenhandcreme,Hydrolate& Lavendelstäbchen herstelle.

Viele Grüße,

Stephanie

 


 

tt30-logoWeitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite „Die Nachhaltigkeitschallenge 2014„, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome. Und ja, einen Hashtag gibt’s auch:#FS_NC14

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.