Suche
Suche Menü

Sei Dein eigener Superhero! #ReMind

Ich habe heute mein Bett gemacht. Du auch?

Mir hat einmal jemand erklärt: selbst an einem richtig miesen Tag kann die Aussicht auf Dein gemachtes Bett Dir ein Lächeln aufs Gesicht zaubern. So oder so ähnlich sehe ich das auch – aber wirklich entscheidend ist es nicht. Was meinen Puls jedoch tatsächlich höher schlagen lässt, sind die kleinen und feinen Alltagsentscheidungen, die meinen Konsum im Großen und Ganzen nachhaltiger machen.

HelloDieser Text hat mal wieder einen Soundtrack. Lausche also der bezaubernden Bonnie Tyler, während Du weiter liest :-).

Was ist es also, was uns immer wieder dazu anregt, nachhaltige Konsumentscheidungen zu treffen?

Es ist das GUTE GEFÜHL!!!

Beim Falten von Stoffwindeln zum Beispiel… wie fühle ich mich da? Wie eine bemitleidenswerte Hausfrau? Nein! Wie WONDER WOMAN!!!

1

Auf dem Markt, wenn der Gemüsehändler (,der mich mittlerweile kennt) mir Karottengrün schenkt… wie fühle ich mich da? Wie jemand, der knauserig ist und kein Geld für normales Grünzeug oder einen Green Smoothie aus der Flasche ausgeben möchte? Nein? Wie POPEYE, dem in Kürze Superkräfte beschert werden.

Ebenso fühle ich mich, wenn ich auf der nächsten Wiese Gänseblümchen mitgehen lasse, um meinen Salat zu verfeinern.

4

Oder am Bahnhof, wenn ich mir einen Energydrink aus der Plastikflasche verkneife… wie fühle ich mich da? Ich freue mich über meine Gewohnheit, stets eine hübsche Mehrwegflasche mit erfrischendem klaren Leitungswasser dabei zu haben. Zaubertrank à la ASTERIX sozusagen.

3

Und wie fühle ich mich, wenn ich auf einem Flohmarkt eine Stunde länger brauche, um ein schönes Shirt in genau meiner Größe zu finden? Ich nehme es mit Humor und lausche der einen oder anderen bezaubernden Geschichte über Lieblingsklamotten der vielen Verkäufer um mich herum.

2

Wir fühlen uns also… wie echte SUPERHEROS!!! Superheros des ganz normalen Alltags. Kennt ihr dieses Gefühl auch?

Das gesamte Finding Sustainia Team hat sich privat und beruflich einer nachhaltigen Welt verschrien. Und natürlich machen wir es für die Umwelt, für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen, für unsere Nachkömmlinge, fürs Tierwohl und gegen das schlechte Gewissen… aber gleichzeitig gibt es uns auch jeden Tag auf’s Neue ein richtig gutes Gefühl, die Superhelden unseres eigenen Lebens zu sein!

Und übrigens – wir unterziehen uns seit 2014 fast jeden Monat einer anderen Nachhaltigkeitschallenge im Selbstversuch. Dabei haben wir gemerkt, dass das Ganze sich auch äußerst positiv auf unsere Gesundheit, unseren Geldbeutel, unser Aussehen und unser Wohlbefinden auswirkt. Hier unser Resümee. Überzeugend?

Dann erzähle auch Du uns von Deinen Superhero-Momenten.

Wir sind gespannt!

Dieser Beitrag ist im Rahmen der #ReMind – Konferenz von re:BLOG entstanden. Wir sollen ihn als werbliche Kooperation kennzeichnen. Machen wir! Werbung für einen nachhaltigen Lebensstil ist genau unser Ding.  

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter @Finding_S.

Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

10 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.