Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

Meyer&Meyer fragen: Warum keine fleischfreie Alternative, liebe Lufthansa?

Liebes Lufthansa-Team,

ich möchte Ihnen von meinem Unverständnis darüber berichten, was Sie Ihren Passagieren als Frühstück anbieten. Über eine Antwort und vielleicht sogar eine Erklärung würde ich mich sehr freuen.

Worum es geht? Um meinen letzten Flug mit Euch. Genauer um den Flug LH 1736 um 09:05 von Düsseldorf nach Tirana. Ich war lange Zeit Vielfliegerin aus beruflichen Gründen. Ich habe viele, viele Stunden in der Lufthansa-Businessclass verbracht und wurde stets gut versorgt.

Nachdem ich nun 1 1/2 Jahren im Rahmen unseres großen Nachhaltigkeits-Selbstversuchs gar nicht geflogen bin, war ich am Flughafen in München schon fast ein wenig überrascht zu sehen, wie rasant sich alles entwickelt hat. Boardkarten konnten selbst generiert werden, das Gepäck wurde automatisiert aufgegeben und selbst die Passkontrolle bedurfte keiner echten Menschen mehr. Wow!

Umso erstaunter war ich, als mir die Flugbegleiterin mit einer freundlichen Selbstverständlichkeit ein Putenbrust-Sandwich reichte. Die Ernährung in luftiger Höhe bedarf also noch immer des echten Tieres? Sei’s drum. “Ich hätte gerne eine vegetarische Alternative” sagte ich. “Möchten Sie einen Schokocroissant?” fragte sie. “Nein, gerne ein Sandwich.” “Wir haben nur Putenbrust-Sandwiches”… Uff… Um mich herum herrschte Unverständnis. “Nicht auch eins mit Käse oder so?” fragte eine Frau. “Na gut, dann nehme ich das Croissant.” sagte eine andere. Ich war also definitiv nicht alleine mit meinem Unbehagen.

Lufthansa Frühstück_mit Rand

Nun frage ich mich, ob Sie tatsächlich davon ausgehen, Sie könnten all Ihren Gäste eine Freunde mit Putenbrustsandwiches bereiten? Oder ist es einfach die Mehrheit der Passagiere, die Sie befriedigen möchten? Kulturelle Hintergründe, ethische Bedenken und Geschmäcker sind so unterschiedlich, dass es aus meiner Sicht einfach eine fleischfreie Alternative geben MUSS. Ich mag mich aber auch irren, denn MÜSSEN ist vielleicht der falsche Ausdruck. Niemand kann Ihren Entscheidungsträgern etwas vorschreiben – wir können als Kunden einzig und alleine unsere Wünsche formulieren und ehrliche Rückmeldung dazu geben, wie wir Ihren Service erleben. “Da geht noch was!” würde ich sagen.

Wir haben über unseren Blog schon einige Firmen öffentlich um Erklärungen für Sachverhalte gebeten, die wir kritisieren oder einfach nicht verstehen. Starbucks, dm, Hessnatur, die Deutsche Bahn, unsere Bundeskanzlerin, … Viele haben geantwortet und immer haben wir die Rückmeldungen ebenso auf unserem Blog veröffentlicht wie unsere Fragen. Es geht uns darum, auch Andere wissen zu lassen, was uns stört und wie große Unternehmen darauf reagieren.

Über eine Antwort von Ihnen würde ich mich sehr freuen!

Ihre Anna Meyer

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet Ihr auch auf der Facebookseite “Finding Sustainia“, über Twitter unter @Finding_S und über den Blog der Deutschen Gesellschaft des Club of Rome.

57 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: happyluke

  2. Pingback: cloud visionary

  3. Pingback: suporte informatico

  4. Pingback: Kanazawa tour

  5. Pingback: FITBODY.IS - STEROID STORE, BUY STEROID, EUROPEN ANABOLIC SHOP

  6. Pingback: tivibu

  7. Pingback: chimney

  8. Pingback: Bilskrot Göteborg

  9. Pingback: trump for children

  10. Pingback: boldenone 200 mg

  11. Pingback: Bilskrot Göteborg

  12. Pingback: vipvip club

  13. Pingback: sen busun

  14. Pingback: Bilskrot Göteborg

  15. Pingback: weblink

  16. Pingback: android games

  17. Pingback: apk downloads

  18. Pingback: http://papasalpormayor.cl

  19. Pingback: uk to ireland removals

  20. Pingback: Become an Uber Driver

  21. Pingback: legal online hgh steroid

  22. Pingback: black car service augusta pga augusta car service

  23. Pingback: lawyers

  24. Pingback: buy mastodex

  25. Pingback: pornhub

  26. Pingback: economics tuition

  27. Pingback: where to buy testosterone injections

  28. Pingback: infertility treatment

  29. Pingback: joe de saram

  30. Pingback: joe de saram

  31. Pingback: rhodium

  32. Pingback: joseph shihara rukshan de saram

  33. Pingback: Best Newspaper in India

  34. Pingback: Best Newspaper in India

  35. Pingback: Best Newspaper in India

  36. Pingback: Trisha on Times of India

  37. Pingback: Reviews & Contact Details

  38. Pingback: digital marketing services

  39. Hallo Anna,
    ich fliege zwar auch nicht wirklich oft, aber diese Frage habe ich mir über den Wolken auch schon mehrmals gestellt. Inzwischen nehme ich mir immer etwas von zu Hause mit (Studentenfutter, Obst, Müsliriegel o.ä.) oder esse vorher so viel, dass ich auf dem Flug keinen Hunger bekomme!
    ;-)
    Bei Langstreckenflügen kann man Gott sei Dank inzwischen sein Essen auch in vegan, vegetarisch etc. vorbestellen. Aber warum die das mit diesen Sandwiches nicht hinbekommen, ist mir auch ein Rätsel….
    Daher ist das eine gute Aktion von Dir! Ich bin mal gespannt, ob und wie die Lufthansa reagiert!!
    Viele Grüße,
    Dominique

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.