Suche
  • Hier kannst Du stöbern.
  • Gib einfach einen Begriff ein, der Dich interessiert.
Suche Menü

CHAT ZUM SONNTAG, NO. 57 – MEYER & MEYER

Santa: Coucou, Anna! Let’s speak facts: Hand auf’s Herz, wie läuft unsere #KonsumEntscheidet Challenge bei dir?

Anna: Auf jeden Fall gefällt mir, dass wir uns diese Challenge für den Dezember aufgehoben haben. Was für ein Konsum-Monat! Crazy.

Sonntagschat No 57

Anna: Ich glaube, im November habe ich außer Lebensmitteln quasi nichts gekauft. Aber jetzt – bääähhhhmmmm… Deko, Geschenke, Essen, Essen, Essen… Unsere Weihnachtszeit ist, ob man es will oder nicht, eine richtige Konsum-Hoch-Zeit. Das Gute ist: wir können üben, üben, üben, es dieses Jahr besser zu machen als sonst. Zum Beispiel die plastikfreie DIY-Weihnachtsdeko à la Claudia.

Santa: Eigentlich haben wir ja auch schon letztes Jahr begonnen.

Anna: Stimmt! Auch letztes Jahr wollten wir schon alles besser machen. Aber das Projekt “Finding Sustainia” ist eben eine langfristige Sache.

Santa: Oh ja! Und das ist gut so!

Anna: Und es ist ja auch nicht leicht, gleich ALLES anders zu machen. Besonders nicht, wenn es um so festgefahrene Strukturen wie Weihnachtstraditionen geht. Erinnerst du dich an mein Interview mit Mentaltrainer Jürgen Lohr vom letzten Jahr: “Love it, change it or leave it.”

Jürgen Lohr

Santa: Klar. Man kann alles ändern. Aber man muss mit den Konsequenzen leben. Oder wie war das noch gleich?

Anna: Correct!

 

Ganz konkret

Santa: Ganz konkret drehe ich dieses Jahr konsequenter an bestimmten Stellschrauben. Zum Beispiel heize ich im Moment nicht. In Paris ist das auch eigentlich nicht nötig. Roberts Beitrag zu Energieeffizienz und Energiesparen fand ich sehr interessant.

Anna: Wir heizen auch noch nicht. Aber wir wohnen ja in einem Neubau und profitieren hier ganz eindeutig vom technischen Fortschritt, ohne uns einschränken zu müssen.

Santa: Umso besser, aber im Grunde ist es auch einfach nur eine Frage der Gewohnheit. Und meine Kinder, zum Beispiel, scheint es gar nicht zu stören.

Anna: Oh ja… Gewohnheit lässt sich nur mit Gewohnheit besiegen. Ich liebe diesen Satz.

energie

Santa: Ich dusche kurz und kälter und verwende DIY.

Anna: Chapeau, ma chère! Ich bin zwar auch komplett auf Naturkosmetik umgestiegen, aber auf kälteres Duschen und DIY Shampoo habe ich mich noch nicht einlassen können.

Santa: Zähne putze ich gerade auch mit Olivenöl. Ich finde den Ansatz ganz großartig, in der Küche, zum Putzen und für die Pflege dieselben Produkte zu verwenden. So hat man auch weniger herumstehen.

Anna: Beim Zähneputzen bleibe ich erstmal bei klassischen Produkten, aber putzen tue ich auch mit Natron und Ha-Ra. Ich es auch viel besser, beim Putzen keine Plastikhandschuhe verwenden zu müssen und zu wissen, dass mein glänzendens Bad nicht auf Kosten der Umwelt strahlt. Das Ha-Ra Konzentrat ist so ungiftig, dass man mit dem Putzwasser sogar Blumen gießen kann.

Santa: Sounds Meyer-crazy.

Anna: Ja, und es ist ein Konzentrat, so dass ich schon seit zwei Jahren mit derselben Flasche auskomme.

Santa: Im Sinne von #ErdoelNeinDanke und #Plastikfrei also genau das Richtige.

Anna: Genau! Und wie ist es bei dir?..  it’s all connected! Hat sich in der Küche etwas verändert?

Santa: Ich kaufe sowieso schon sehr regional und verpackungsarm ein. Und es gibt weiterhin viel rohe Frischkost in Form von Salaten z.B. und dazu einfache, aber gute warme Gerichte. Ich konzentriere mich wieder stärker auf die Resteverwertung, also Karottengrünpesto, Smoothies, Gemüsegrün in Salatform und auch Restebrühe à la Stephanie. Weiterhin kann ich übrigens ganz besonders Grünkohlpesto nur mit Knoblauch und Olivenöl empfehlen – günstig und wirklich lecker.

IMG_5418

Anna: Ahh, das kenne ich noch nicht. Ich nehme aktuell Grünkohl vom Markt für meine Green Smoothies. Im Winter hat man ja leider nicht mehr sooo viele Möglichkeiten. Aber dafür gönne ich mir gerade jetzt auch mal eine Banane für meine Smoothies. Im Sommer finde ich es ziemlich überflüssig, bei der Fülle, die bei uns wächst, auch noch Übersee-Obst zu konsumieren. Aber im Winter finde ich es dann ab und an in Ordnung.

Santa: Ja, erinnerst du dich an das Wintergemüse-Rezept von Franzi? Auch sie hatte eine Orange mit eingeplant.

Anna: Genau. Zuerst war ich erstaunt, aber wenn schon Transportwege… dann besser im Winter, wo hier nicht alles wächst.

Santa: Trotzdem – ich versuche gerade diesen Monat im Sinne von #ErdoelNeinDanke so viele Wege wie möglich einzusparen viel zu laufen. Wir waren in Venedig mit dem Nachtzug und haben dort eine Wohnung gemietet von jemandem, der sonst da wohnt, also kein Hotelbetrieb. Und sonst ist es business as usual. Nur wieder bewusster. Kaffee und Schokolade gewöhne ich mir gerade auch wieder ab, aber das ist eher eine persönliche Challenge. Wie ist es bei dir?

Anna: Warum persönlich? Gerade Kaffee und Schokolade legen doch weite Wege zurück. Also gerade diese beiden Produkte, die hier in solch rauen Mengen konsumiert werden, sollten viel mehr wieder zu Luxusprodukten werden, die man sich nur ab und zu gönnt.

Santa: Stimmt. Daijas Bestandsaufnahme im Rahmen unserer #KonsumEntscheidet-Challenge fand ich auch wirklich super. Sie hat sich wirklich offen und selbstkritisch mit den hard facts ihres Konsumverhaltens auseinander gesetzt.

Daija

Anna: Ja! Danke, Daija, für diesen schönen Beitrag!

 

Weihnachtsgeschenke

Anna: Noch ein paar Worte zu Geschenken. Hast du schon einen guten Plan?

Santa: Ich habe der Familie mitgeteilt, dass wir an Weihnachten keine Geschenke bzw. am liebsten mitentscheiden wollen. Auf der Seite meines Mannes sind wir 19 Leute. Da reicht es, wenn nur die Großeltern ein Geschenk pro Enkelkind auftischen. Ansonsten verschenke ich Upcycling Goodies, Selbstgebackenes und Zeit!

Anna: Ich habe mir auch sowas wie Massagen, Naturkosmetik und Luxus-Lebensmittel gewünscht. Ach ja, und Zeit natürlich. Und etwas von Hessnatur. Ähnliches werde ich auch selbst verschenken. Und eine Flasche von Kleen Kanteen. Und ein paar Bücher und Selbstgemachtes. Papier zum Einpacken sammle ich schon aus alten Zeitschriften. Konsumfrei wird es bei uns also auch nicht zugehen. Aber das predigen wir ja auch nicht. Sonst wäre unsere SpendenAuktion auch nicht das Richtige.

Flüchtlingsauktion_Jasmin_hell

Santa: Stimmt! Und die wollen wir schließlich nicht missen – das sind zwar Konsumgüter, aber zum einen öko-sozial und zum anderen zu 100% für einen guten Zweck.

Anna: Ja, ich freue mich auch, wie die Auktion aufgenommen wird. Mit unseren Interviews, den Produktvorstellungen und den Spenden schlagen wir quasi drei Fliegen mit einer Klappe und unsere Leserinnen und Leser freuen sich über das eine oder andere sinnvolle und schöne Weihnachtsgeschenk!

Santa: Und ein Weihnachtsbaum oder eine Gans müssen bei mir auch nicht sein.

Anna: Bei mir auch nicht. Aber für alle, die nicht ohne können… wir stellen in den nächsten Tagen einige Kriterien vor, die es zu beachten gilt.

 

#IamHuman

Anna: #IamHuman treibt mich als Aktion sehr um. All diese inspirierenden Geschichten, z.B. von Philipp und Diana. Ich finde es in den letzten Wochen wirklich schwierig, sich nicht hilflos zu fühlen. Ich jedenfalls führe so viele Diskussionen mit Freunden und am Ende bleibt oft eine Leere zurück. Welche Konzepte haben wir gegen Terror, Krieg und Flucht? Was kann der einzelne tuen? Was sollen wir uns von unseren Regierungen wünschen? Uff… Naja, nun setzen wir erstmal unsere #IamHuman Galerie auf und leisten damit vielleicht einen Mini-Beitrag. Ich finde es auch wirklich toll und motivierend, welch tolle Einblicke uns Menschen aus allen Teilen der Welt geben.

Santa: Stimmt, mein Herz hängt gerade auch besonders an dieser Aktion.

#IAmHuman_Humans first

 

Zukunftsmusik

Anna: Lass uns doch auch nochmal darüber sprechen, wie wir 2016 angehen wollen. Ich bin gerade ganz begeistert von der Tatsache, dass immer mehr Leute unser Team verstärken wollen. Eine wunderbare Entwicklung! Denn genau das ist unsere Philosophie: Zusammen sind wir stark!

Santa: Ja, bin auch total beeindruckt! FindingSustania wird ansonsten auch gerade zu groß für uns. Ohne Sylvia, zum Beispiel, von Fairer Handeln hätten wir die SpendenAuktion für Flüchtlinge gar nicht stemmen können. Und sie hat sich wirklich in kürzester Zeit zu einer so wichtigen Unterstützung entwickelt.

Anna: Oh, ja, ja, ja!!! Ein dickes Dankeschön nochmal! Auch von mir.

Santa: Nächstes Jahr möchte ich auch unbedingt weniger am PC sitzen. Lieber eine konzise Zeit für FindingSustainia und dann Luft für Anderes. Wir müssen uns ein gutes Konzept überlegen. Und außerdem ist es eine Frage von Selbst-Disziplin.

Anna: Mir geht’s da ganz genauso.

Santa: Und ich habe Lust, konkreter zu werden, z.B. in Form von Workshops. Konkrete Alternativen möchte ich auch nicht mehr nur recherchieren, sondern intensiver testen und anschaulicher präsentieren, sowohl online als auch offline.

Anna: Dazu haben wir ja “work in progress”…aber pssssst, mehr verraten wird jetzt erst einmal noch nicht!

Santa: Deal!

Anna: Deal!

 

tt30-logo

Weitere Infos und jede Menge Interaktion findet ihr auf unserer Facebookseite “Finding Sustainia“ und bei Twitter unter@Finding_S.Wir freuen uns auch, wenn ihr euch in der rechten Spalte unseres Blogs für unseren Newsletter anmeldet. So bleiben wir gut verbunden.

44 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Silicon valley CEO

  2. Pingback: assistencia informatica

  3. Pingback: mike katz bodybuilder

  4. Pingback: Vergelijk alles in 1

  5. Pingback: Sleepapneapages.com

  6. Pingback: balkan pharmaceuticals steroids

  7. Pingback: here

  8. Pingback: mold removal

  9. Pingback: trumpforchildren

  10. Pingback: Bilskrot Göteborg

  11. Pingback: Skrota bilen

  12. Pingback: Bilskrot Göteborg

  13. Pingback: margaret teresa cunniffe

  14. Pingback: sen busun

  15. Pingback: 2 kids fight to the death

  16. Pingback: android games

  17. Pingback: http://www.godwinsremovals.co.uk/international-removals/northern-ireland

  18. Pingback: nandrolone decanoate bodybuilding

  19. Pingback: basement

  20. Pingback: click here to hire a lawyer

  21. Pingback: http://www.mckenzieandwillis.co.nz/

  22. Pingback: chuck liddell steroids

  23. Pingback: rhodium

  24. Pingback: joseph s r de saram

  25. Pingback: joseph shihara rukshan de saram

  26. Pingback: joe de saram

  27. Pingback: hgh online

  28. Pingback: economics tuition

  29. Pingback: financial fraud

  30. Pingback: flexipay

  31. Pingback: para kazanmak

  32. Pingback: Bitcoin Marketplace

  33. Pingback: St Albans Glazier

  34. Pingback: click to read more

  35. Pingback: Internet Services in Australia

  36. Pingback: Find Businesses in Australia

  37. Pingback: motogolf

  38. Pingback: make money with udemy

  39. Pingback: copywriting services in Melbourne

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.